Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To keep track of most popular articles…

PEP-Web Tip of the Day

You can always keep track of the Most Popular Journal Articles on PEP Web by checking the PEP tab found on the homepage.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Pietzcker, C. (1987). Kleefeld, Gunther: Das Gedicht als Sühne. Georg Trakls Dichtung und Krankheit. Eine psychoanalytische Studie. Tübingen (Niemeyer) 1985. Kt., 408 Seiten, 118 DM.. Psyche – Z Psychoanal., 41(11):1043-1046.

(1987). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 41(11):1043-1046

Kleefeld, Gunther: Das Gedicht als Sühne. Georg Trakls Dichtung und Krankheit. Eine psychoanalytische Studie. Tübingen (Niemeyer) 1985. Kt., 408 Seiten, 118 DM.

Review by:
Carl Pietzcker

Dies ist in meinen Augen die wichtigste größere Arbeit zu Georg Trakl seit langer Zeit und ein Lehrstück tiefenhermeneutischer Deutung poetischer Bildwelten dazu.

Bewegte die Forschung sich bisher zwischen unvereinbaren Positionen — Trakls Gedichte seien nicht deutbar, da sie in reiner Sprachartistik nicht über sich hinauswiesen und ihre Bilder nur sich selbst meinten, oder aber, sie verkündeten eine verborgene Botschaft, oder gar, hier offenbare sich das Unbewußte, oder schließlich, sie seien Dokumente der Schizophrenie, ein Spiegel geistiger Zerrüttung —, so gelingt es Kleefeld, diese Gedichte als sinnvolle Gebilde zu deuten, mit denen eine im psychischen Konflikt entstandene und ihm abgerungene Bildwelt zu bewußt poetischer Ordnung kommt: nicht reine Sprachartistik, nicht nur verborgene Botschaft, nicht bloße Offenbarung des Unbewußten und schon gar nicht nur Dokument einer Pathologie, aber dennoch artistisch, bewußt, unbewußt und von Krankheit geprägt.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2020, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.