Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To save a shortcut to an article to your desktop…

PEP-Web Tip of the Day

The way you save a shortcut to an article on your desktop depends on what internet browser (and device) you are using.

  • Safari
  • Chrome
  • Internet Explorer
  • Opera

 

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Ryn, Z. (1990). Der Alptraum geht weiter. Das Nachleben der Okkupationszeit in den Ăśberlebenden und ihren Nachkommen. Psyche – Z Psychoanal., 44(2):101-117.

(1990). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 44(2):101-117

Der Alptraum geht weiter. Das Nachleben der Okkupationszeit in den Überlebenden und ihren Nachkommen

Zdzislaw Ryn

Translated by:
Übersetzung aus dem Polnischen: Jochen August

In den physischen und psychischen Leiden der ehemaligen KZ-Häftlinge, ihrer Familien und Nachkommen ist Auschwitz nach wie vor Realität. Der Autor berichtet von den eigenen Erfahrungen im Umgang mit Betroffenen und von den Spätfolgen der Lagerzeit. Auf den schwierigen Umgang mit dem Thema Auschwitz in Polen und der BRD wird hingewiesen.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2020, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.