Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To open articles without exiting the current webpage…

PEP-Web Tip of the Day

To open articles without exiting your current search or webpage, press Ctrl + Left Mouse Button while hovering over the desired link. It will open in a new Tab in your internet browser.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Binswanger, R. (1996). Kindliche Masturbation - ein genetischer Gesichtspunkt, insbesondere bei Anorexia und Bulimia nervosa. Psyche – Z Psychoanal., 50(7):644-670.

(1996). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 50(7):644-670

Kindliche Masturbation - ein genetischer Gesichtspunkt, insbesondere bei Anorexia und Bulimia nervosa

Ralf Binswanger

Der Autor untersucht die Funktionen der kindlichen Masturbation in der narzißtischen Entwicklung und unterscheidet eine Abgrenzungsfunktion, eine Kompensationsfunktion und eine Funktion der Aufrichtung von Autonomie. Im interaktiven Verhältnis zwischen Kind und elterlichem Primärobjekt können nach Binswanger aufgrund bestimmter Reaktionen der Eltern auf die kindliche Masturbation deren Funktionen verhindert und unterwandert werden, mit der Folge, daß ein Masturbationsersatz - bestimmte Symptome - an die Stelle tritt. Binswanger unterscheidet zwischen »entsetzter«, »liberaler« und »erotisierter« Elternreaktion, wobei er die erste zur Zwangsneurose, die zweite zu Adipositas und die dritte zu Anorexie bzw. Bulimie in Beziehung setzt. Anhand ausführlicher Behandlungsverläufe verdeutlicht der Autor seine hypothetischen Überlegungen.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2020, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.