Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To review the glossary of psychoanalytic concepts…

PEP-Web Tip of the Day

Prior to searching for a specific psychoanalytic concept, you may first want to review PEP Consolidated Psychoanalytic Glossary edited by Levinson. You can access it directly by clicking here.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Berner, W. (1996). Imre Hermanns »Anklammerung«, die Pädophilie und eine neue Sicht der Triebe. Psyche – Z Psychoanal., 50(11):1036-1054.

(1996). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 50(11):1036-1054

Imre Hermanns »Anklammerung«, die Pädophilie und eine neue Sicht der Triebe

Wolfgang Berner

Imre Hermann, einer der Pioniere der Psychoanalyse und Mitbegründer der Budapester Schule, ist heute ein weitgehend in Vergessenheit geratener Autor. Berner greift Hermanns Anklammerungstheorie auf, die sich auf das Gegensatzpaar »Sich-Anklammern - Auf-die-Suche-Gehen« stützt, und diskutiert die Frage, ob dieser Ansatz aus heutiger Sicht eher triebtheoretisch, objektbeziehungstheoretisch oder auch ethologisch zu verstehen sei. Am Beispiel von klinischen Vignetten pädophiler Patienten zeigt der Autor, daß sich mit Hermanns Theorie der Anklammerung die Sexualisierung der Hand, des Tastens und Anfühlens als regressive Verarbeitung sehr früher Erlebnisse in der Mutter-Säugling-Beziehung deuten läßt.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2020, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.