Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To download the bibliographic list of all PEP-Web content…

PEP-Web Tip of the Day

Did you know that you can download a bibliography of all content available on PEP Web to import to Endnote, Refer, or other bibliography manager? Just click on the link found at the bottom of the webpage. You can import into any UTF-8 (Unicode) compatible software which can import data in “Refer” format. You can get a free trial of one such program, Endnote, by clicking here.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Yerushalmi, Y.H. (1996). Serie Z: eine Archiv-Phantasie. Psyche – Z Psychoanal., 50(12):1086-1101.

(1996). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 50(12):1086-1101

Serie Z: eine Archiv-Phantasie

Yosef Hayim Yerushalmi

Translated by:
Irmgard Hölscher

Seit langem gibt es bei Gegnern wie Verteidigern Freuds Behauptungen und Spekulationen darüber, welche Geheimnisse in den Washingtoner Freud-Archiven, insbesondere in der legendären und komplett gesperrten »Serie Z«, gehütet werden. Obwohl Yerushalmi die restriktive Politik der Archiv-Wächter kritisiert, weist er die verbreitete Vorstellung zurück, es gebe dort Dinge, die der Freud-Forschung und der Öffentlichkeit mit Bedacht - weil es etwas Triftiges zu verbergen gelte - vorenthalten werden. Vielmehr vertritt er die Auffassung, daß es sich bei solchen Vorstellungen um Phantasien handelt, wie überhaupt die Erwartung an historische Archive, sie könnten preisgeben, wie es eigentlich gewesen ist, naiv und positivistisch sei. Der Autor empfiehlt, nicht nur im Falle Freuds und der Historiographie der Psychoanalyse den Anspruch an archivierte Materialien, sie vermöchten Licht ins Dunkel der Geschichte und der Biographie zu bringen, zu ermäßigen und sich lieber dem Verständnis und der Deutung des Werkes zuzuwenden.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2019, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.