Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
PEP-Easy Tip: To save PEP-Easy to the home screen

PEP-Web Tip of the Day

To start PEP-Easy without first opening your browser–just as you would start a mobile app, you can save a shortcut to your home screen.

First, in Chrome or Safari, depending on your platform, open PEP-Easy from pepeasy.pep-web.org. You want to be on the default start screen, so you have a clean workspace.

Then, depending on your mobile device…follow the instructions below:

On IOS:

  1. Tap on the share icon Action navigation bar and tab bar icon
  2. In the bottom list, tap on ‘Add to home screen’
  3. In the “Add to Home” confirmation “bubble”, tap “Add”

On Android:

  1. Tap on the Chrome menu (Vertical Ellipses)
  2. Select “Add to Home Screen” from the menu

 

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Schönau, W. (1997). Nesseler, Olga, und Thomas Nesseler: Auf des Messers Schneide. Zur Funktionsbestimmung literarischer Kreativität bei Schiller und Goethe. Eine psychoanalytische Studie. Würzburg (Königshausen und Neumann) 1994. 412 Seiten, 49,80 DM.. Psyche – Z Psychoanal., 51(8):806-808.

(1997). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 51(8):806-808

Nesseler, Olga, und Thomas Nesseler: Auf des Messers Schneide. Zur Funktionsbestimmung literarischer Kreativität bei Schiller und Goethe. Eine psychoanalytische Studie. Würzburg (Königshausen und Neumann) 1994. 412 Seiten, 49,80 DM.

Review by:
Walter Schönau

Die beiden Textinterpretationen, die Olga und Thomas Nesseler in diesem Buch vorlegen, wollen nicht nur zu einem besseren Verständnis der »Tiefenstruktur« der Werke — Schillers Don Carlos und Goethes Wilhelm Meisters Wanderjahre - beitragen. Zwar tun sie das auch, indem sie die ödipalen und narzißtischen Phantasien, die beiden Werken zugrunde liegen, analytisch zu rekonstruieren versuchen. Aber das eigentliche Erkenntnisinteresse ist psychobiographischer und produktionsästhetischer Art: Es geht den Autoren um die Beantwortung der Frage nach der jeweiligen lebenspraktischen Funktion des literarischen Schreibens, um die Bedeutung des kreativen Prozesses für den psychischen Haushalt, ja für das psychische Überleben der beiden großen Klassiker der deutschen Literatur. Daß Schriftsteller ihre Lebenskrisen durch künstlerische Gestaltung zu meistern versuchen, daß sie schöpferisch gestaltend auf Umbruchsituationen in ihrem Lebenslauf reagieren, darf als allgemein akzeptierte Einsicht gelten. Es ist das Verdienst der Nesselers, daß sie diese intuitive Einsicht in äußerst detaillierten Textanalysen, ergänzt durch psychobiographische Untersuchungen, an zwei »klassischen« Modellfällen wissenschaftlich begründet und psychoanalytisch ausgearbeitet haben.

Der etwas rätselhafte Titel des Buches wird erst am Ende erklärt.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2020, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.