Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: PEP-Web Archive subscribers can access past articles and books…

PEP-Web Tip of the Day

If you are a PEP-Web Archive subscriber, you have access to all journal articles and books, except for articles published within the last three years, with a few exceptions.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Sigusch, V. (1997). Metamorphosen von Leben und Tod. Ausblick auf eine Theorie der Hylomatie. Psyche – Z Psychoanal., 51(9-10):835-874.

(1997). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 51(9-10):835-874

Metamorphosen von Leben und Tod. Ausblick auf eine Theorie der Hylomatie

Volkmar Sigusch

Die moderne kapitalistische Gesellschaft, die unter dem Objektiv des Warentauschs und des systematisch erzeugten Wissens steht, treibt Sigusch zufolge ein neues Objektiv hervor, welches er mit dem Begriff der Hylomatie zu fassen versucht. Gesellschaftlicher Primat der Hylomatie heißt, daß einerseits die Subjekte sich ihrer Lebendigkeit nur noch dadurch versichern können, daß sie alles zum Stoff »für sich« machen, sich den unbelebten Dingen angleichen und so selber zum toten Stoff werden; daß andererseits die Dinge — das Auto, der Fernseher, der Computer, das Internet etc. — gleichsam beseelt werden und auf diese Weise ein Eigenleben entfalten, welches das der Subjekte längst in den Schatten gestellt hat. An einer Fülle von Phänomenen aus Alltagsleben, Technik, Medizin und Wissenschaft demonstriert der Autor, worauf der moderne, postfordistische Kapitalismus hinausläuft — auf die definitive Überflüssigmachung und Abschaffung des Individuums. Diesem Sachverhalt kann nur eine pessimistische Theorie des Anthropofugalismus gerecht werden, die nicht hinter die kritischen Einsichten von Marx, Freud, Anders, Adorno und Foucault zurückfällt.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2020, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.