Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: You can access over 100 digitized books…

PEP-Web Tip of the Day

Did you know that currently we have more than 100 digitized books available for you to read? You can find them in the Books Section.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Laplanche, J. (1999). Kurze Abhandlung über das Unbewußte. Psyche – Z Psychoanal., 53(12):1213-1246.
    

(1999). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 53(12):1213-1246

Kurze Abhandlung über das Unbewußte

Jean Laplanche

Translated by:
Aus dem Französischen von Udo Hock

In diesem Beitrag faßt der Autor noch einmal seine von Freuds zentralen Überlegungen von 1915 ausgehende, aber sich davon und vor allem von späterenmetapsychologischen Annahmen Freuds auch absetzende Konzeption des Unbewußten zusammen. Für sie ist wesentlich die Bindung des Begriffs des Unbewußten an den Verdrängungsvorgang. Anhand von fünf Fragestellungen: dem Realismus des Unbewußten, dem »Übersetzungsmodell« der Verdrängung, den Merkmalen des Unbewußten und deren Erklärung von der Verdrängung aus, dem Unbewußten im Leben und in der Kur, schließlich dem Verhältnis von Unbewußtem und Metaphysik, plädiert der Autor zugleich für eine die beispiellose Neuheit der Freudschen Theorie und Methode bewahrende Auffassung von Psychoanalyse.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2019, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.