Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To use Pocket to save bookmarks to PEP-Web articles…

PEP-Web Tip of the Day

Pocket (formerly “Read-it-later”) is an excellent third-party plugin to browsers for saving bookmarks to PEP-Web pages, and categorizing them with tags.

To save a bookmark to a PEP-Web Article:

  • Use the plugin to “Save to Pocket”
  • The article referential information is stored in Pocket, but not the content. Basically, it is a Bookmark only system.
  • You can add tags to categorize the bookmark to the article or book section.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

(2005). Autorinnen und Autoren des Heftes. Psyche – Z Psychoanal., 59(5):489.

(2005). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 59(5):489

Redaktionelle Mitteilungen

Autorinnen und Autoren des Heftes

Ulrike Prokop, Jg. 1945, Professorin für Erzie-hungswissenschaft an der Philipps-Universität Marburg. Zahlreiche Veröffentlichungen zur Kultursoziologie, Sozialgeschichte und Geschlechterforschung.

Mechthild Zeul, Diplompsychologin, lebt als Psychoanalytikerin in eigener Praxis in Frankfurt/M. und Madrid. Zahlreiche Veröffentlichungen insbesondere auf den Gebieten Weiblichkeit in der Psychoanalyse sowie Film und Psychoanalyse, zuletzt als Buch: Carmen & Co. Weiblichkeit und Sexualität im Film und Regreso al pasado. Consideraciones psicoanalícas acerca de la remigración de las trabajadoras españolas.

Manfred Clemenz, Jg. 1938, Dr. phil., Professor für Soziologie und klinische Sozialpsychologie (Frankfurt/M.), Psychologischer Psychotherapeut und Gruppenanalytiker (DAGG) in eigener Praxis. Letzte Buchveröffentlichung: Freud und Leonardo. Eine Kritik psychoanalytischer Kunstinterpretation (Frankfurt/M. 2003). Zahlreiche Ausstellungen von Bildern und Objekten.

Dirk Fabricius, Dr. jur., Dipl. Psych., Universitätsprofessor am Fachbereich Rechtswissenschaft der J.W. Goethe-Universität Frankfurt/M. Arbeitsgebiete: Kriminalwissenschaften, Recht und Psychoanalyse, Juristensozialisation, Evolutionstheorie und Recht. Letzte Buchveröffentlichungen: Was ein Lehrbuch lehrt … (1998) und Examiniertes Examen — Das erste juristische Staatsexamen. Interviews mit Prüflingen durch einen Prüfer (2004, Interviewer und Mitherausgeber des Buches). Zahlreiche Aufsätze zu Themen auf den Grenzgebieten von Recht und Psychologie, u. a.: »Der Begriff des Tabus. Funktion, Entstehung und Auflösung individueller und kollektiver Tabus«. In: O. Depenheuer (Hg.): Recht und Tabu (Wiesbaden 2003).

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2021, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.