Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To refine your search with the author’s first initial…

PEP-Web Tip of the Day

If you get a large number of results after searching for an article by a specific author, you can refine your search by adding the author’s first initial. For example, try writing “Freud, S.” in the Author box of the Search Tool.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Wurmser, L. (2005). Kilborne, Benjamin: Disappearing Persons-Shame and Appearance. Albany (SUNY Press) 2002. 192 Seiten, € 18,19.. Psyche – Z Psychoanal., 59(8):770-772.

(2005). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 59(8):770-772

Kilborne, Benjamin: Disappearing Persons-Shame and Appearance. Albany (SUNY Press) 2002. 192 Seiten, € 18,19.

Review by:
Léon Wurmser

Lange hat die Psychoanalyse dem Affekt Scham kaum Beachtung geschenkt. Der Überich-Begriff entwickelte sich vor allem, um unbewußtem Schuldgefühl, Selbstbestrafung und moralischem Masochismus ein kon-zeptuelles Gerüst zu verleihen, und dies natürlich im Rahmen der Strukturtheorie und der unzweifelhaften Zentralität des Konfliktbegriffs. Dann ereignete sich vor etwa 20 Jahren eine fast vollständige Umkehrung. Eine Anzahl von Büchern erschien, die sich nun zwar ganz auf das Schamerlebnis konzentrierten, doch oft in interpersonalen und sozialen Zusammenhängen und mit spezieller Beachtung der frühkindlichen Entwicklung, ohne sich noch sonderlich um Konflikt- oder Strukturtheorie zu kümmern; die Fragen von Überich und innerem Konflikt oder von Masochismus überhaupt rückten ganz in den Hintergrund, wie es dem allgemeinen Abrücken vom Konfliktverständnis, dem Intrapsychischem und der immer stärkeren Betonung des Interpersonell-Intersubjektivem und der korrektiven Erfahrung und Internalisierung entsprach. Doch auch hier ergänzen sich die Gegensätze. In unserem gesamten Gebiet können wir sehen, wie sich auf manchen Ebenen eine solche Dialektik feststellen läßt: Realität der Beziehung gegen-über Übertragung und Als-Ob, Analyse der Übertragung gegenüber Aufmerksamkeit auf die Geschichte von Trauma und Konflikt, Befriedigung gegenüber Versagung und Neutralität, Einsicht gegenüber Suggestion und Psychagogik, Defekt gegenüber Konflikt und die umfassende Frage von Psychoanalyse gegenüber Psychotherapie.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2021, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.