Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To find a specific quote…

PEP-Web Tip of the Day

Trying to find a specific quote? Go to the Search section, and write it using quotation marks in “Search for Words or Phrases in Context.”

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Böker, H. Northoff, G. (2005). Desymbolisierung in der schweren Depression und das Problem der Hemmung: Ein neuropsychoanalytisches Modell der Störung des emotionalen Selbstbezugs Depressiver. Psyche – Z Psychoanal., 59(9-10):964-989.

(2005). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 59(9-10):964-989

Desymbolisierung in der schweren Depression und das Problem der Hemmung: Ein neuropsychoanalytisches Modell der Störung des emotionalen Selbstbezugs Depressiver

Heinz Böker und Georg Northoff

Das Hemmungsphänomen in der schweren Depression wird als ein Grenzproblem einer geschlossenen psychoanalytischen Depressionstheorie dargestellt. Empirische Befunde zu emotional-kognitiver Interaktion bei Gesunden und Depressiven werden zur Entwicklung eines neuropsychoanalytischen Modells der Abwehr- und Bewältigungsmechanismen in der Depression herangezogen. Dabei wurde von der Hypothese ausgegangen, daß bestimmte Prinzipien der neuronalen Integration mit spezifischen Abwehrmechanismen verbunden sind. Die neuropsychologischen und neurophysiologischen Korrelate dieser regressiven Prozesse in der Depression werden beschrieben. Das vorgestellte neuro-psychoanalytische Modell läßt sich als Ausgangspunkt für zukünftige empirische Untersuchungen der den Abwehr- und Bewältigungsmechanismen zugrundeliegenden psychophysiologischen Mechanismen in der Depression auffassen. Es läßt sich ferner zur Konzeptualisierung der für die psychoanalytische Psychotherapie depressiv Erkrankter bedeutsamen partiellen Entkopplung vom psychischen Prozeß und aktueller Psychopathologie heranziehen.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2021, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.