Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To open articles without exiting the current webpage…

PEP-Web Tip of the Day

To open articles without exiting your current search or webpage, press Ctrl + Left Mouse Button while hovering over the desired link. It will open in a new Tab in your internet browser.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Scharff, J.M. (2005). II. Enthistorisierung der psychoanalytischen Behandlungstechnik? Zum Finden und Erfinden von Geschichte(n) in der psychoanalytischen Situation. Psyche – Z Psychoanal., 59S(Supplement):51-64.

(2005). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 59S(Supplement):51-64

II. Enthistorisierung der psychoanalytischen Behandlungstechnik? Zum Finden und Erfinden von Geschichte(n) in der psychoanalytischen Situation

Jörg M. Scharff

Der Versuch, das Vergangene im Hier und Jetzt zu verstehen, wird sich stets mit zwei Aspekten der Geschichte des Patienten zu befassen haben. Einmal mit dem, was der Patient in seiner inneren und äußeren Umfeld gefunden hat. Andererseits mit dem, was der Patient im Sinne vorwiegend unbewußter Be- und Umarbeitungen erfunden hat. Beide Aspekte sind in vielfältiger Weise ineinander verflochten. Dies wird an einem eigenen Fallbeispiel sowie an Beispielen aus der Literatur aufgezeigt.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2021, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.