Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To search for a specific phrase…

PEP-Web Tip of the Day

Did you write an article’s title and the article did not appear in the search results? Or do you want to find a specific phrase within the article? Go to the Search section and write the title or phrase surrounded by quotations marks in the “Search for Words or Phrases in Context” area.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Fischer, G. (2006). Grawe, Klaus: Neuropsychotherapie. Göttingen (Hogrefe) 2004. 509 Seiten, € 39,95.. Psyche – Z Psychoanal., 60(2):184-189.

(2006). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 60(2):184-189

Grawe, Klaus: Neuropsychotherapie. Göttingen (Hogrefe) 2004. 509 Seiten, € 39,95.

Review by:
Gottfried Fischer

Dieses ca. 500 Seiten starke Werk kann als eine Synopse von Klaus Grawes therapeutischer Konzeption gelesen werden. Zusammen mit dem dialogisch verfaßten Band Psychologische Therapie (Göttingen 2000, im folgenden PT) ergänzt es den bislang mehr psychologischen Ansatz um neuropsychologische Gesichtspunkte. Wie schon die anderen Werke, verbindet auch dieses die kenntnisreiche Darstellung des aktuellen Forschungsstandes mit wertvollen, zukunftsweisenden Ideen des Autors. Im Vorwort wird hervorgehoben, daß sich die »Neuropsychotherapie« im Rahmender von Grawe konzipierten »Allgemeinen Psychotherapie« bewegt. Sieerweitert seinen bisherigen Ansatz um den Gesichtspunkt einer »Neuropsychotherapie« (im folgenden NPT), die vor allem in der Psychoanalyse große Bedeutung gewonnen hat. Seit dem Jahre 1999 erscheint eine eigene Zeitschrift zu diesem Themenbereich mit dem Titel Neuro-Psychoanalysis (siehe www.neuro-psa.org.uk).

Nimmt man dieses Buch als die aktuellste Version der von Grawe entworfenen »Allgemeinen Psychotherapie«, so stellt sich die Frage nach der »Systema-tik«, nach der Gesamtgestalt dieses Ansatzes. Auf weiten Strecken liest sich die Arbeit wie eine Zusammenfassung und Kombination der wichtigsten Psychotherapiemethoden, von Verhaltenstherapie, Gesprächspsychotherapie und psychodynamischen Beiträgen, und es stellt sich die Frage, wieweit die Synthese dieser Methoden, ihre Integration zu einer Allgemeinen Psychotherapie gelingt.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2020, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.