Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To find a specific quote…

PEP-Web Tip of the Day

Trying to find a specific quote? Go to the Search section, and write it using quotation marks in “Search for Words or Phrases in Context.”

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Hartmann, K. (2006). Nissen, Gerhardt: Kulturgeschichte seelischer Störungen bei Kindern und Jugendlichen, Stuttgart (Klett-Cotta) 2005. 576 Seiten, € 48.. Psyche – Z Psychoanal., 60(3):262-265.

(2006). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 60(3):262-265

Buchbesprechungen

Nissen, Gerhardt: Kulturgeschichte seelischer Störungen bei Kindern und Jugendlichen, Stuttgart (Klett-Cotta) 2005. 576 Seiten, € 48.

Review by:
Klaus Hartmann

Dieses Buch des Psychiaters, Kinderpsychiaters und Psychoanalytikers Gerhardt Nissen ist die weltweit erste chronologische Darstellung psychischer Störungen bei Kindern und Jugendlichen von der Antike bis zur Gegenwart.

Das Buch ist zugleich eine Kulturgeschichte. Im Laufe der Jahrhunderte fand ein ständiger Paradigmenwechsel (Götter und Dämonen, Erbsünde, Masturbation, Degeneration und anderes mehr) statt, an dessen Stelle später Anlage, Umwelt und organische Ursachen traten. Nissen weiß diese Epochen anschaulich darzustellen. Dazu gehört, daß er neben den Erkenntnissen der Epochen auch ihre Irrtümer und Irrwegeskizziert und nicht nur mit den jeweils herrschenden Lehrmeinungen, sondern auch mit den Biographien und Abbildungen ihrer führenden Vertreter bekannt macht. So vermittelt die Lektüre beeindruckende Begegnungen.

Im Kapitel »Psyche, Ärzte und Medizin im Altertum« wird besonders auf das Werk von Hippokrates (ca. 466-ca. 377 v. Chr.), Platon (427-347 v. Chr.) und Aristoteles (384-322 v. Chr.) eingegangen. Hippokrates beschrieb das Gehirn als Sitz psychischer Störungen. Für Platon war der Körper ein Kerker, in dem die Seele herrscht, Gedanken, die sich sowohl in seinem berühmten »Höhlengleichnis« als auch in Freuds Instanzenmodell (Über-Ich-Ich-Es) wiederfinden. Der Arzt Galenus aus Pergamon (129-199 n. Chr.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2020, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.