Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: You can request more content in your language…

PEP-Web Tip of the Day

Would you like more of PEP’s content in your own language? We encourage you to talk with your country’s Psychoanalytic Journals and tell them about PEP Web.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Sahlberg, O.N. (2006). Fabricius, Johannes: Alchemie. Ursprung der Tiefenpsychologie. Gießen (Psychosozial-Verlag) 2003. 254 Seiten, € 89,90.. Psyche – Z Psychoanal., 60(4):379-381.

(2006). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 60(4):379-381

Fabricius, Johannes: Alchemie. Ursprung der Tiefenpsychologie. Gießen (Psychosozial-Verlag) 2003. 254 Seiten, € 89,90.

Review by:
Oskar N. Sahlberg

»Lebenszyklus« ist ein Begriff, mit dem in den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts Erik H. Erikson und Theodor Lids die Gesetzmäßigkeiten von Entwicklung und Reifung im Lebenslaufe erfaßten und der auch im Titel des Sonderhefts der PSYCHE vom September/Oktober 2002 erscheint. Das gleiche Phänomen nannte C. G. Jung »Individuationsprozeß«, wobei er aber vor allem die zweite Lebenshälfte im Auge hatte. Dieser im Unbewußten ablaufende Prozeß zeige sich in Traumsymbolen. Derartige Symbole fand Jung in den Bildergeschichten der alchemistischen Traktate (die der Psychoanalytiker Herbert Silberer schon 1914 interpretiert hatte). Er deutete sie als Darstellungen des Indviduations-prozesses.

Der dänische Psychologe Johannes Fabricius geht in seiner Neudeutung der Alchemie von »Freuds Konzept des Unbewußten« aus und stellt die Bildergeschichten in »einen biopsychologischen Bezugsrahmen«. Unter Individuationsprozeß versteht Fabricius die Entwicklung, die mit der sexuellen Reife beginnt: Viermal erlebe der Erwachsene in seinem Lebenslauf eine Krise. Auf die »Jugendkrise« folgt das »Erwachsenenalter«. Die Krise der »Lebenswende« führt zum »mittleren Lebensalter«, die Krise der »Wechseljahre« zum »späteren Lebensalter«. Das »Alter« mündet nach einer letzten Krise in »Abgeklärtheit und die Bereitschaft zum Tode«.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2020, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.