Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To quickly return to the issue’s Table of Contents from an article…

PEP-Web Tip of the Day

You can go back to to the issue’s Table of Contents in one click by clicking on the article title in the article view. What’s more, it will take you to the specific place in the TOC where the article appears.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Dreyer, K. (2006). Niederfrequente Psychoanalyse. Die Behandlung einer thrombotisch thrombozytopenischen Purpura. Psyche – Z Psychoanal., 60(11):1077-1104.

(2006). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 60(11):1077-1104

Niederfrequente Psychoanalyse. Die Behandlung einer thrombotisch thrombozytopenischen Purpura

Karl-Albrecht Dreyer

Rangells (1954) Definition von Psychoanalyse in Abgrenzung zu Psychotherapie und Gills (1988) Beitrag sind der Ausgangspunkt dieser Arbeit. Der Begriff »niederfrequente Psychoanalyse« wird daraus abgeleitet und mit weiteren niederfrequenten Anwendungen der Psychoanalyse vergleichend diskutiert. An einem Fallbeispiel wird niederfrequente Psychoanalyse auf den Ebenen der Makrointeraktion und der Mikrointeraktion erläutert. Eine Überprüfung des Erfolgs der gewählten Methode ist in diesem Fall aufgrund der Besonderheit der Erkrankung der Patientin an einer thrombotisch thrombozytopenischen Purpura (TTP) möglich, einer schweren somatischen Erkrankung, die in Rezidiven auftritt. Das Ausbleiben von Rezidiven sowie die tiefgreifenden Veränderungen der Patientin nach Auflösung des neurotischen Konflikts in der Übertragung führten zu einem glücklichen Ausgang der Behandlung und bestätigen die Indikation und die Wahl der Behandlungsmethode. Die Besonderheiten der niederfrequenten Psychoanalyse sowie der Nutzen des Begriffs werden diskutiert.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2020, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.