Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To turn on (or off) thumbnails in the list of videos….

PEP-Web Tip of the Day

To visualize a snapshot of a Video in PEP Web, simply turn on the Preview feature located above the results list of the Videos Section.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Nitzschke, B. (2006). Quindeau, Ilka, und Volkmar Sigusch (Hg.): Freud und das Sexuelle. Neue psychoanalytische und sexualwissenschaftliche Perspektiven. Franfurt a. M. / New York (Campus) 2005. 210 Seiten, €19,90.Freud, Sigmund: Drei Abhandlungen zur Sexualtheorie. Reprint der 1905 erschienenen Erstausgabe. Mit einem Nachwort von Reimut Reiche. Frankfurt a. M. (Fischer) 2005. 132 Seiten, €34,90.. Psyche – Z Psychoanal., 60(12):1257-1262.

(2006). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 60(12):1257-1262

Quindeau, Ilka, und Volkmar Sigusch (Hg.): Freud und das Sexuelle. Neue psychoanalytische und sexualwissenschaftliche Perspektiven. Franfurt a. M. / New York (Campus) 2005. 210 Seiten, €19,90.Freud, Sigmund: Drei Abhandlungen zur Sexualtheorie. Reprint der 1905 erschienenen Erstausgabe. Mit einem Nachwort von Reimut Reiche. Frankfurt a. M. (Fischer) 2005. 132 Seiten, €34,90.

Review by:
Bernd Nitzschke

1995 - hundert Jahre Studien über Hysterie (1895). 2000 - hundert Jahre Traumdeutung (1900). 2005 - hundert Jahre Drei Abhandlungen zur Sexualtheorie (1905). Und 2006 - kam der hundertfünfzigste Geburtstag Sigmund Freuds noch hinzu. Da gab es also in der letzten Zeit reichlich Anlaß, Rückschauauf Freud und sein Werk zu halten. Das taten auch zehn Vertreter von Psychoanalyse und Sexualwissenschaft im Februar 2005 bei einer Tagungin Frankfurt am Main, der »ersten gemeinsamen institutionellen Aktion seit Bestehen der beiden Disziplinen, jedenfalls in den deutschsprachigen Ländern« (S. 7), wie Ilka Quindeau und Volkmar Sigusch im Vorwort des Bandes schreiben, der die gesammelten Vorträge enthält. Alle Beiträge haben die Drei Abhandlungen zum Ausgangspunkt, um sich dann mehr oder weniger weit davon zu entfernen. Das ergibt eine facettenreiche und spannende Lektüre, wobei gelegentlich auch garzu »freie« Assoziationen dargeboten werden.

Volkmar Sigusch beginnt mit einem Überblick der sexualwissenschaftlichen Literatur, die publiziert war, schon bevor Freud die Drei Abhandlungen veröffentlichte. So hatte Albert Moll 1897 darauf hingewiesen, daßes, wie Sigusch (S.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2020, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.