Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To review an author’s works published in PEP-Web…

PEP-Web Tip of the Day

The Author Section is a useful way to review an author’s works published in PEP-Web. It is ordered alphabetically by the Author’s surname. After clicking the matching letter, search for the author’s full name.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Dirkopf, F. Schneider, P. (2006). Lohmann, Hans-Martin, und Joachim Pfeiffer (Hg.): Freud-Handbuch. Leben - Werk - Wirkung. Stuttgart/ Weimar (J.B. Metzler) 2006. 452 Seiten, €64,95.. Psyche – Z Psychoanal., 60(12):1266-1268.
    

(2006). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 60(12):1266-1268

Lohmann, Hans-Martin, und Joachim Pfeiffer (Hg.): Freud-Handbuch. Leben - Werk - Wirkung. Stuttgart/ Weimar (J.B. Metzler) 2006. 452 Seiten, €64,95.

Review by:
Frank Dirkopf

Peter Schneider

Wenn ein Wunsch Freuds hinsichtlich der Zukunft der Psychoanalyse in Erfüllung gegangen ist, dann der, sie möge nicht als medizinische Spezialdisziplin (ver)enden. Freilich hat die Psychoanalyse auch in der Psychologie keinen Stammplatz gefunden. Ihre (fruchtbare) akademische Rezeption hat vielmehr vor allem in den Sozial-, Kulturund Literaturwissenschaften sowie in der Philosophie stattgefunden. Das von Hans-Martin Lohmann und Joachim Pfeiffer herausgegebene Freud-Handbuch trägt dieser Tatsache Rechnung, indem es die kulturtheoretischen Aspekte der Psychoanalyse in den Mittelpunkt stellt, gleichzeitig aber den Anspruch aufrechterhält, das Freudsche Werk umfassend zu präsentieren - nicht als Darstellung »der Psychoanalyse«, sondern als ein - soviel sei vorweggenommen: überaus nützliches - Hilfsmittel zur Erkundung der Freudschen Schriften.

Das Buch gliedert sich in vier große Abschnitte mit insgesamt 70 Einzelkapiteln, die von über vierzig Autorinnen und Autoren verfaßt wurden. Der einführende erste Abschnitt »Freud und seine Epoche« behandelt den politischen und philosophischen, vor allem aber den gesellschaftlich-kulturellen Hintergrund der ersten Freudschen Entdeckungen, die »Wiener Moderne«. Er schließt mit einem Kapitel über die »intellektuelle Biographie«, in dem Hans-Martin Lohmann einen gedrängten, aber instruktiven Überblick über die Lebens- und Werkgeschichte Freuds gibt.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2019, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.