Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To sort articles by source…

PEP-Web Tip of the Day

After you perform a search, you can sort the articles by Source. This will rearrange the results of your search, displaying articles according to their appearance in journals and books. This feature is useful for tracing psychoanalytic concepts in a specific psychoanalytic tradition.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Körner, J. (2008). Der ressentimentgeladene Gewalttäter. Psyche – Z Psychoanal., 62(9-10):905-928.

(2008). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 62(9-10):905-928

Der ressentimentgeladene Gewalttäter

Jürgen Körner

Sozialwissenschaftliche Theorien unterscheiden heute zwischen dem reaktiven und dem proaktiven Typ aggressiven Verhaltens. Daneben gibt es eine Gruppe von Gewalttätern, die »intrinsisch« motiviert zu sein scheinen, weil sie ohne ein erkennbares äußeres Ziel sehr aggressiv handeln. Empirische Befunde und langjährige Erfahrungen in der Arbeit mit diesen Jugendlichen und Heranwachsenden unterstreichen zunächst die Eigenständigkeit dieses Typs. Eine Untersuchung der bewußten und unbewußten Handlungsmotive zeigt aber, daß auch der »intrinsische« Gewalttäter insofern reaktiv handelt, als er auf früh erlittene Verletzungen reagiert, von denen er sich projektiv-identifikatorisch zu entlasten sucht. Viele dieser gewalttätigen Jugendlichen und Heranwachsenden sind voller Selbstverachtung. Sie ziehen mit einem diffusen Groll durch die Welt und suchen fast beliebige Opfer, an denen sie sich »rächen« können. Der Autor nennt sie »ressentimentgeladene Gewalttäter«.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2019, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.