Customer Service | Help | FAQ | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To use Evernote for note taking…

PEP-Web Tip of the Day

Evernote  is a general note taking application that integrates with your browser.  You can use it to save entire articles, bookmark articles, take notes, and more. It comes in both a free version which has limited synchronization capabilities, and also a subscription version, which raises that limit. You can download Evernote for your computer here. It can be used online, and there’s an app for it as well.

Some of the things you can do with Evernote:

  • Save search-result lists
  • Save complete articles
  • Save bookmarks to articles

 

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Dahl, G. (2010). Nachträglichkeit, Wiederholungszwang, Symbolisierung: Zur psychoanalytischen Deutung von primärprozesshaften Szenen. Psyche – Z Psychoanal., 64(5):385-407.

(2010). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 64(5):385-407

Hauptbeitrag

Nachträglichkeit, Wiederholungszwang, Symbolisierung: Zur psychoanalytischen Deutung von primärprozesshaften Szenen

Dr. Gerhard Dahl

Der Autor diskutiert Freuds Konzept der Nachträglichkeit in seinem kausal-deterministischen wie in seinem hermeneutisch-sinnstiftenden Aspekt. An Fallbeispielen wird gezeigt, dass der Begriff mit der zirkulären Komplementarität seiner beiden Zeitvektoren notwendig ist, um über eine drängende intrapsychische Kraft nachdenken zu können, die als Wiederholungszwang versucht, eine nicht gewusste, aber affektiv bedeutsame Vergangenheit mit der kognitiven Gegenwart nachträglich zu verknüpfen. Affektive Bedeutung bildet im Deutungsprozess die Brücke zwischen den beiden Zeitpolen. Bedeutungsträger ist das Symbol, das einerseits der Umschrift von frühen Erinnerungsspuren in spätere Lebensepochen ihren jeweils neuen Inhalt verleiht und das andererseits als Container der projektiven Identifizierung von primärprozesshaften Szenen verstanden wird. Die analytische Deutung der Symbole ermöglicht es dem Patienten, eine unverstandene Vergangenheit zu denken, aufzuarbeiten und in seine Lebensgeschichte zu integrieren.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2018, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.