Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To quickly go to the Table of Volumes from any article…

PEP-Web Tip of the Day

To quickly go to the Table of Volumes from any article, click on the banner for the journal at the top of the article.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Dornes, M. (2010). Die Modernisierung der Seele. Psyche – Z Psychoanal., 64(11):995-1033.
    

(2010). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 64(11):995-1033

Hauptbeitrag

Die Modernisierung der Seele

Martin Dornes

Der Essay beschäftigt sich mit der Verfassung des zeitgenössischen psychischen Apparats. Er geht von der Prämisse aus, dass Veränderungen in der Erziehung, wie sie seit 1968 zu konstatieren sind, nicht ohne psychostrukturelle Folgen bleiben. Vier Möglichkeiten werden untersucht: Moderne Erziehungspraktiken und Lebensbedingungen führen a) zu einer regressiven Entdifferenzierung der Psyche, b) zu einer progressiven Differenzierung, c) zu einem bloßen Oberflächenwandel, der ihre Tiefenstrukturen unberührt lässt, oder d) zu einem ambivalenten Wandel, der zu größerer intrapsychischer Freiheit, aber auch zu größerer Verletzlichkeit führt. Danach werden mögliche soziale Folgen dieses Wandels behandelt sowie makrosoziale Quellen psychischer Verunsicherungen diskutiert. Außerdem wird der Frage nachgegangen, ob sich nicht nur die Grundstrukturen, sondern auch die Inhalte, mit denen sich die modernisierte Psyche beschäftigt, verändert haben. Den Abschluss bildet die historisch-chronologische Skizze einer psychoanalytischen Sozialcharakterologie.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2020, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.