Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To find an Author in a Video…

PEP-Web Tip of the Day

To find an Author in a Video, go to the Search Section found on the top left side of the homepage. Then, select “All Video Streams” in the Source menu. Finally, write the name of the Author in the “Search for Words or Phrases in Context” area and click the Search button.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Rohde-Dachser, C. (2011). »Lost in Translation«. Psyche – Z Psychoanal., 65(12):1202-1210.

(2011). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 65(12):1202-1210

Film-Revue

»Lost in Translation«

Review by:
Christa Rohde-Dachser

Lost in Translation führt den Zuschauer nach Tokio ins Hotel Park Hyatt und lässt ihn dort an der Begegnung zweier Menschen teilnehmen, die unterschiedlicher nicht sein können: Bob Harris, ein alternder amerikanischer Filmschauspieler (Bill Murray), und Charlotte, die junge Ehefrau eines bekannten Fotografen, die gerade ihr Philosophiestudium beendet hat (Scarlett Johansson). Beide kommen in dem Wunsch, der Einsamkeit des Hotels zu entfliehen, einander näher und beginnen eine Beziehung, die alles zu versprechen scheint, bis sie mit der Abreise Bobs ihr abruptes Ende findet, kaum dass sie begonnen hat. In den Filmkritiken wird der Film ganz überwiegend als eine Meisterleistung gefeiert. Sofia Coppola hat für ihr Drehbuch 2004 einen Oscar erhalten, und fünfmal wurde der Film für den Golden Globe nominiert. Die Zuschauerreaktion fällt nicht ganz so eindeutig aus. Die Kommentare im Internet reichen von »todlangweilig« über »nachdenklich stimmend« bis hin zu »aufwühlend«, »bewegend« oder »wunderbar«. Auch ich empfand, nachdem ich den Film zum ersten Mal gesehen hatte, zunächst ein gewisses Zögern, mich weiter auf ihn einzulassen.

Der Film präsentiert ein Grundgefühl von unerfüllter Sehnsucht, das die beiden Hauptdarsteller von Szene zu Szene begleitet, während der Zuschauer zusammen mit ihnen vergeblich auf Erlösung von diesem quälenden Zustand wartet.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2021, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.