Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To search for a specific phrase…

PEP-Web Tip of the Day

Did you write an article’s title and the article did not appear in the search results? Or do you want to find a specific phrase within the article? Go to the Search section and write the title or phrase surrounded by quotations marks in the “Search for Words or Phrases in Context” area.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Blank-Knaut, B. (2015). Schore, Allan N.: Schaltstellen der Entwicklung. Eine Einführung in die Theorie der Affektregulation mit seinen zentralen Texten. Herausgegeben, kommentiert und aus dem Amerikanischen übersetzt von Eva Rass. Stuttgart (Klett-Cotta) 2012. 227 Seiten, € 32,95.. Psyche – Z Psychoanal., 69(2):188-190.

(2015). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 69(2):188-190

Buchbesprechungen

Schore, Allan N.: Schaltstellen der Entwicklung. Eine Einführung in die Theorie der Affektregulation mit seinen zentralen Texten. Herausgegeben, kommentiert und aus dem Amerikanischen übersetzt von Eva Rass. Stuttgart (Klett-Cotta) 2012. 227 Seiten, € 32,95.

Review by:
Beate Blank-Knaut

Mit seinen zahlreichen Veröffentlichungen über die Erforschung der Zusammenhänge zwischen Bindungsverhalten, Affektregulation und dem Einfluss auf frühe neurobiologische Entwicklungsvorgänge ist Allan Schore der englischsprachigen Fachöffentlichkeit schon seit langem bekannt. In den USA gilt der Wissenschaftler als führende Autorität der neuropsychoanalytischen Forschung. Durch die 2007 erschienene Übersetzung Affektregulation und die Reorganisation des Selbst (Orig. 2003) ermöglichte er auch dem deutschsprachigen Fachpublikum einen einfacheren Zugang. Mit dem vorliegenden Buch, von der ausgewiesenen Schore-Kennerin Eva Rass übersetzt und herausgegeben, bietet sich nun eine weitere Möglichkeit, sich mit Schores Forschung und Erkenntnisansatz vertraut zu machen.

Die schrittweise Annäherung an seine Originalschriften beginnt mit einer Auswahl von Buchbesprechungen. Die meisten Stellungnahmen kommen überein, dass Schore die frühe menschliche Entwicklung in einer ungewöhnlichen Tiefe und Breite erforscht hat. Befunde u.a. aus den Neurowissenschaften, der Evolutionsbiologie und der Bindungsforschung münden in einer Synthese, die belegt, wie stark Ereignisse der frühen Mutter-Kind-Dyade die Gehirnentwicklung nicht nur durch die Einwirkung auf neuronale Netze unausweichlich prägen; innerhalb ihrer vollzieht sich der ganze ontogenetische Entfaltungsprozess.

[This is a summary or excerpt from the full text of the article. PEP-Web provides full-text search of the complete articles for current and archive content, but only the abstracts are displayed for current content, due to contractual obligations with the journal publishers. For details on how to read the full text of 2015 and more current articles see the publishers official website here.]

Copyright © 2020, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.