Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To sort articles by year…

PEP-Web Tip of the Day

After you perform a search, you can sort the articles by Year. This will rearrange the results of your search chronologically, displaying the earliest published articles first. This feature is useful to trace the development of a specific psychoanalytic concept through time.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Ruettner, B. Siegel, A. Goetzmann, L. (2015). »Der Sprung ins Imaginäre« - zur behandlungstechnischen Verwendung psychosomatischer Körpersymptome. Psyche – Z Psychoanal., 69(8):714-736.

(2015). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 69(8):714-736

»Der Sprung ins Imaginäre« - zur behandlungstechnischen Verwendung psychosomatischer Körpersymptome

Barbara Ruettner, Adrian Siegel und Lutz Goetzmann

Die Autoren konzeptualisieren die psychoanalytische Psychosomatik entlang einer »Achse der psychosomatischen Totalität«, die eine semiotische Verortung psychosomatischer Körpersymptome ermöglicht. Ihre Aufmerksamkeit legen sie v.a. auf den psychotherapeutischen Umgang mit Körpersymptomen, die - wie durch einen Tunnel in eine seelische Welt, in der Körperliches und Seelisches aus einem gemeinsamen Stoff sind - einen Zugang zu den imaginären Schichten des Seelenlebens ermöglichen. Durch den »Sprung ins Imaginäre« lässt sich so ein unmittelbarer Zugang zu tiefen, unbewussten Schichten psychischer Erfahrungen herstellen. Allerdings muss das technische Vorgehen bei Körpersymptomen, die an den Polen dieser psychosomatischen Achse liegen, angepasst werden. Das Konzept soll dazu beitragen, psychosomatische Symptome besser zu verstehen und die für den jeweiligen Patienten geeignete Technik zu finden, um Körpersymptome therapeutisch kreativ nutzen zu können.

[This is a summary or excerpt from the full text of the article. PEP-Web provides full-text search of the complete articles for current and archive content, but only the abstracts are displayed for current content, due to contractual obligations with the journal publishers. For details on how to read the full text of 2014 and more current articles see the publishers official website here.]

Copyright © 2020, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.