Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To access to IJP Open with a PEP-Web subscription…

PEP-Web Tip of the Day

Having a PEP-Web subscription grants you access to IJP Open. This new feature allows you to access and review some articles of the International Journal of Psychoanalysis before their publication. The free subscription to IJP Open is required, and you can access it by clicking here.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Weiss, H. (2015). Ăśberlegungen zum agora-klaustrophoben Dilemma des Borderline-Patienten. Psyche – Z Psychoanal., 69(9-10):916-935.

(2015). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 69(9-10):916-935

Überlegungen zum agora-klaustrophoben Dilemma des Borderline-Patienten

Heinz Weiss

Borderline-Patienten präsentieren klinisch oft spezifische Ängste, die neurotischen oder psychotischen Ängsten ähneln können, aber in mancherlei Hinsicht von ihnen verschieden sind. Eine solche Angstkonstellation wurde von Henry Rey als agora-klaustrophobes Dilemma beschrieben, in dem der Patient weder die Nähe noch die Getrenntheit von seinen Objekten ertragen kann. In der vorliegenden Arbeit wird diese Angstkonstellation als Folge von Schwierigkeiten beim Aufbau des psychischen Raumes beschrieben, die dazu führen, dass Gefühle des Eingeschlossenseins mit Gefühlen der Verlassenheit und Leere in rascher Reihenfolge abwechseln. Anhand klinischer Vignetten werden die zugrundeliegenden Vorgänge illustriert, die häufig mit einer eingeschränkten Fähigkeit zur Symbolisierung und Wiedergutmachung einhergehen. Klinisch zeigen sich diese Phänomene in charakteristischen Übertragungs-/Gegenübertragungskonstellationen, die diagnostisch wegweisend sein können und zugleich erhebliche behandlungstechnische Probleme aufwerfen.

[This is a summary or excerpt from the full text of the article. PEP-Web provides full-text search of the complete articles for current and archive content, but only the abstracts are displayed for current content, due to contractual obligations with the journal publishers. For details on how to read the full text of 2015 and more current articles see the publishers official website here.]

Copyright © 2020, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.