Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To print an article…

PEP-Web Tip of the Day

To print an article, click on the small Printer Icon located at the top right corner of the page, or by pressing Ctrl + P. Remember, PEP-Web content is copyright.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Kattermann, V. (2015). Unerträgliche Verbindungen: Nachdenken über Verquickungen von »Täter«- und »Opfer«- Erfahrungen am Beispiel nationalsozialistischer Gewalt. Psyche – Z Psychoanal., 69(11):1046-1070.

(2015). Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse, 69(11):1046-1070

Unerträgliche Verbindungen: Nachdenken über Verquickungen von »Täter«- und »Opfer«- Erfahrungen am Beispiel nationalsozialistischer Gewalt

Vera Kattermann

Die Gleichzeitigkeit von Erfahrungen als »Täter« und als »Opfer« politisch bedingter Gewalt erfordert zur Verarbeitung die Integration diametral entgegengesetzter emotionaler Inhalte und konträrer Selbst- und Objektrepräsentanzen. Die Überforderung bei dieser zunächst als unerträglich empfundenen Integrationsleistung zeigt sich in intensiven Abwehrprozessen und einer Verkantung dissoziativer Abspaltungen. Diese psychischen Prozesse könnten einen Teil der Mühsal und der Schwerfälligkeit in der deutschen Auseinandersetzung mit der nationalsozialistischen Vergangenheit erklären. Mit ihnen wird ein weltweit anzutreffendes Dilemma nach Verstrickungen in politisch bedingte Gewaltexzesse beschrieben.

[This is a summary or excerpt from the full text of the article. PEP-Web provides full-text search of the complete articles for current and archive content, but only the abstracts are displayed for current content, due to contractual obligations with the journal publishers. For details on how to read the full text of 2014 and more current articles see the publishers official website here.]

Copyright © 2020, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.