Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To search for text within the article you are viewing…

PEP-Web Tip of the Day

You can use the search tool of your web browser to perform an additional search within the current article (the one you are viewing). Simply press Ctrl + F on a Windows computer, or Command + F if you are using an Apple computer.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Maeder, A. (1911). E. Jones. Psycho-Analytic Notes on a case of Hypomania. (American Journal of Insanity, Vol. LXVI.). Zentralblatt für Psychoanalyse, 1(7-8):344-345.

(1911). Zentralblatt für Psychoanalyse, 1(7-8):344-345

E. Jones. Psycho-Analytic Notes on a case of Hypomania. (American Journal of Insanity, Vol. LXVI.)

Review by:
A. Maeder

Verf. gibt zuerst einen Auszug aus der nach klinischen Prinzipien geführten Krankengeschichte uud stellt nach Diskussion die Diagnose: manisch-depressives Irresein. Darüber lässt sich streiten, was in dem Fall eine gewisse Bedeutung hat, da es der erste Fall einer analysierten Manie wäre. [Ref. Der Fall von O. Gross gilt für alle als eine Dementia praecox.]

Der Kranke bietet ein Wahngebilde, das einen klaren paranoiden Typus hat, und scheint einen echten physikalischen Verfolgungswahn durchgemacht zu haben (wurde elektrisiert, mit Gasen und Gerüchen belästigt, innerlich beobachtet, etc). Der gemütliche Rapport zur Aussenwelt war kein typischer schizophrener. [Ref. Allerdings wird der Autismus durch die manische Verstimmung häufig verdeckt.] Keine katatonischen Zeichen. Gehobene Stimmung, Ideenflucht. Ref. stellt mit grosser Wahrscheinlichkeit die Diagnose Dementia praecox; nämlich die Prüfung der Ideenflucht ergibt ein eigenartiges Resultat: die verschiedenen ausgeführten Beispiele (S. 206, 211), zeigen ein eigentümliches Haften an der Ausgangsvorstellung, welche selbst immer komplexbedingt ist, z. B.: I have n't a Single cent; no one has sent me anything, oh here is that scent (Ref. scent wird ausgesprochen wie sent; scent = Geruch gehört zu den Halluzinationen der Patientin), oder: fond of lies, not fond of the kind of lies I've been accusated of. There are different kinds of lies, lie up, lie down (letzteres gehört zum in dem Fall fundamentalen Sexualkomplex). Es sind Perseverationen und Klangassaziationen mit klarem Hervortreten der Komplexreaktionen; es handelt sich nicht um eine typische Ideenflucht, wie Verf. annimmt, sondern um eine gewöhnliche Komplexreaktion, wie sie bei allen möglichen Zuständen, auch bei Dementia praecox vorkommen. — Das übrige Krankheitsbild spricht ganz und gar für eine Schizophrenie.

Nichtsdestoweniger bleiben die Ausführungen des Verf. sehr interessant.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2020, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.