Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To turn on (or off) thumbnails in the list of videos….

PEP-Web Tip of the Day

To visualize a snapshot of a Video in PEP Web, simply turn on the Preview feature located above the results list of the Videos Section.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Jones, E. (1912). I. Analyse eines Falles von Namenvergessen. Zentralblatt für Psychoanalyse, 2(2):84-86.

(1912). Zentralblatt für Psychoanalyse, 2(2):84-86

Mitteilungen

I. Analyse eines Falles von Namenvergessen

Ernest Jones

Translated by:
J. Th. v. Kalmár

Die folgenden Ausführungen sind ein Beispiel dafür, wie fein die Fäden sind, die unterbewusste Gedanken verbinden.

Eine Dame, im Bestreben sich des Namens einer intimen Freundin zu erinnern, fand zu ihrer Überraschung, dass sie sich nur deren Zunamen ins Gedächtnis rufen konnte; als Vorname tauchte der Ersatzname Isidore (Isidor) auf, der jedoch sofort als unrichtig verworfen wurde. Der richtige Name, den ich nicht kannte, war Isabell Brown. Wie man sieht, bestand der Gedächtnisfehler nur im Ersatz der Silbe „bell” durch „dore”.

Ich forderte sie auf, zu dem Worte Brown zu assoziieren, und sofort erschienen in ihrer Vorstellung die beiden Namen Owlie und Lien. Es ist zu bemerken, dass die beiden ersten Buchstaben des ersten Wortes und der letzte Buchstabe des zweiten in Brown enthalten sind. Das einzige fremde Element bildet in beiden Fällen die Silbe „lie”, ausgesprochen „ly” (Lüge), was wir uns merken wollen. Die beiden Worte waren Kosenamen von zwei Freundinnen der in Frage stehenden Dame, die mit ihr zusammen wohnten und in deren Gesellschaft sie Miss Brown immer zu sehen pflegte. Von ersterer sagte sie, dass dieselbe gegenwärtig ihre erste Schwangerschaft durchmache, auch sei sie bezüglich des Ausganges sehr ängstlich, da gewisse Kennzeichen in der Gestalt ihrer Freundin in ihr den Verdacht hervorgerufen hatten, dass eine Anomalie des Beckens Schwierigkeiten bei der Niederkunft hervorrufen könnten. Sie erwähnte dann eine andere Freundin, Dora D., die ähnliche Merkmale aufwies und auch Isidora Duncan, die berühmte klassische Tänzerin, die sie persönlich kannte und deren vollkommene Gestalt sie sehr bewunderte.

Der Ersatzname Isidore erinnerte sie an das Lied „Beautiful ,Isidore’ Lee” (Lee wird wie „ly” ausgesprochen). Ich sagte ihr, der richtige Titel des Liedes sei „Beautiful ,Annabell’ Lee”, so dass sie eine zweite Erinnerungsverfälschung begangen hatte. Offenbar war eine Verdrängung gegen die beiden Silben Ann und Bell tätig.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2020, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.