Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To review the bibliography…

PEP-Web Tip of the Day

It is always useful to review an article’s bibliography and references to get a deeper understanding of the psychoanalytic concepts and theoretical framework in it.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Meng, H. (1927). ADELE SCHREIBER: Mutter und Kind, Kalender 1928. Hippokrates-Verlag, Stuttgart, Leipzig, Zürich. Preis einschließlich Sammelmappe M. 2.80.. Zeitschrift für psychoanalytische Pädagogik, 2(3):100-101.

(1927). Zeitschrift für psychoanalytische Pädagogik, 2(3):100-101

ADELE SCHREIBER: Mutter und Kind, Kalender 1928. Hippokrates-Verlag, Stuttgart, Leipzig, Zürich. Preis einschließlich Sammelmappe M. 2.80.

Review by:
Heinrich Meng

Adele Schreiber, durch ihr Buch „Mutterschaft” und durch eine Reihe von anderen Veröffentlichungen, vor allem auf sozialem Gebiet, bekannt, gibt für 1928 einen Kalender heraus, der eine Fülle von Wissenswertem im Text und ausgezeichnete Bilder enthält. Im Mittelpunkt stehen Ratschläge für Pflege, Erziehung und Beschäftigung des Kindes, die von Erziehern und Ärzten verfaßt sind. Die Psychoanalyse spielt bei diesen Ratschlägen eine besondere Rolle.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2021, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.