Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: PEP-Web Archive subscribers can access past articles and books…

PEP-Web Tip of the Day

If you are a PEP-Web Archive subscriber, you have access to all journal articles and books, except for articles published within the last three years, with a few exceptions.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Pfeffer, E. (1931). Menstruation und Aufklärung. Zeitschrift für psychoanalytische Pädagogik, 5(5-6):203-215.
  

(1931). Zeitschrift für psychoanalytische Pädagogik, 5(5-6):203-215

Menstruation und Aufklärung

E. Pfeffer

Wenn man in einer Klasse von vierzehn- bis fünfzehnjährigen Knaben und Mädchen den Unterricht über den Menschen zu geben hat — in diesem Alter frühestens geschieht das in unseren Schulen — so wird der Lehrer kaum daran vorbeikommen, gelegentlich oder auch öfters Mädchen über die Erscheinung der Menstruation aufklären zu müssen, vorausgesetzt, daß die Schüler im Unterricht fühlen konnten, daß derartige Fragen nicht verpönt sind, sondern ebenfalls Gehör finden. Es muß allerdings bemerkt werden, daß es nicht immer nur vom Lehrer abhängt, ob die Klasse bis zu dem Punkt gelangt, wo einzelne es wagen, auch die Organe und Vorgänge des menschlichen Körpers sich erklären zu lassen, die ihre Aufmerksamkeit in diesem Alter am meisten in Anspruch nehmen. Denn daß das Verlangen, ihr Wissen über die sich in diesem Alter entfaltenden Sexualorgane zu bereichern, größer ist, als der Wissenstrieb von den übrigen Organen des menschlichen Körpers, ist immer wieder leicht zu beweisen. Vielen ist der menschenkundliche Unterricht ebenso unbeliebt wie irgend ein anderes Fach und wird in der späteren Erinnerung ebensowenig aus dem übrigen Unterricht herausfallen, eben weil er da aufhörte, wo das Hauptinteresse begann, weil er die Schüler da unbefriedigt ließ, wo sie schon bisher von den Erwachsenen im Unklaren gelassen wurden.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2019, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.