Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To sort articles by Rank…

PEP-Web Tip of the Day

You can specify Rank as the sort order when searching (it’s the default) which will put the articles which best matched your search on the top, and the complete results in descending relevance to your search. This feature is useful for finding the most important articles on a specific topic.

You can also change the sort order of results by selecting rank at the top of the search results pane after you perform a search. Note that rank order after a search only ranks up to 1000 maximum results that were returned; specifying rank in the search dialog ranks all possibilities before choosing the final 1000 (or less) to return.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

 
List of Articles


Volume 28 (2015)

Issue 55
Editorial  5
Michael Schröter
Themenschwerpunkt: Max und Mirra Eitingon
»Meine Mirra, meine Welt«. Mirra Birens-Eitingon als Schlüssel zur Persönlichkeit ihres Mannes Max Eitingon,  7
Isabella Ginor und Gideon Remez
»… ich vergesse nie die Gabe, womit Sie in meinem Leben als der Freund dastanden!« Lou Andreas-Salomes Briefe an Max Eitingon (1911-1933)1  39
Inge Weber
Organisation und Finanzierung der Berliner psychoanalytischen Poliklinik. Die Rolle Max Eitingons  65
Michael Schröter
Max Eitingon in Palästina/Eretz Israel (1933-1943)  94
Guido Liebermann
Vladimir Zederbaum (1883-1942): Arzt, Journalist, Mitarbeiter der russischen »Jüdischen Enzyklopädie«. Ein Forschungsbericht  119
Anastasia Antipova
Corrigenda zur Edition des Briefwechsels zwischen Sigmund Freud und Max Eitingon (2004)  132
Michael Schröter
Aus der Forschung
Eine »deutliche Reaktionsbildung gegen Todestriebhypothesen« : Ein Strang der Rezeptionsgeschichte von Freuds Todestriebkonzept im deutschen Sprachraum  136
Claudia Frank
Freud in Kärnten - Eine Recherche  158
Herwig Oberlerchner und Christfried Tögel
Kleine Mitteilung
»Monster mit vitaler Zentnerstimme«. Ein Analytiker als Romanfigur  169
Michael Rutschky
Rezensionen und Anzeigen
Guido Liebermann: La psychanalyse en Palestine 1918-1948. Aux origines du movement analytique israélien. Paris (Campagne Première) 2012, 318 Seiten. 41,28 Euro. - Ders.: La psychanalyse à l’épreuve du kibboutz. Ebd. 2014, 270 Seiten. 29,92 Euro.  176
Thomas Aichhorn
Anthony D. Kauders: Der Freud-Komplex. Eine Geschichte der Psychoanalyse in Deutschland. Berlin (Berlin Verlag) 2014, 399 Seiten. 23,99 Euro.  178
Stefan Köchel
Harry Stroeken: Een ontwikkelingsgeschie-denis van de psychoanalyse. Geestelijke gezondheidszorg in Nederland rond de Tweede Wereldoorlog. Amersfoort (BBNC uitgevers) 2014, 223 Seiten. 22,95 Euro.  180
Walter Schönau
Adam Bžoch: Psychoanalyse in der Slowakei. Eine Geschichte von Enthusiasmus und Widerstand. Gießen (Psychosozial) 2013, 208 Seiten. 22,90 Euro.  181
Elke Mühlleitner
Anna Freud: Gedichte. Prosa. Übersetzungen, hg. von Brigitte Spreitzer. Wien-Köln-Weimar (Böhlau) 2014, 363 Seiten. 29,90 Euro.  183
Galina Hristeva
Edit Gyömröi: Gegen den Strom. Roman, hg. und mit einem Nachwort versehen von Christiane Ludwig-Körner. Berlin (Selbstverlag) 2014, 256 Seiten. 45 Euro.  185
Michael Schröter
Jahrbuch der Psychoanalyse, Bd. 67. Stuttgart-Bad Cannstatt (Fromann-Holzboog) 2013, 234 Seiten. 52 Euro.  186
Thomas Aichhorn
Georg Groddeck: Ketzereien. Schriften zum Arzten und zur Medizin 1889-1908, hg. von Michael Giefer. Frankfurt a. M.-Basel (Stroemfeld) 2014, 559 Seiten. 38 Euro.  188
Steffen Häfner
Wilma Aden-Grossmann: Monika Seifert. Pädagogin der antiautoritären Erziehung. Eine Biographie. Frankfurt a. M. (Brandes & Apsel) 2014, 187 Seiten. 19,90 Euro.  190
Lutz von Werder
Christine Kirchhoff und Falko Schmieder (Hg): Freud und Adorno. Zur Urgeschichte der Moderne. Mit Beiträgen von Emil Angehrn, Helmut Dahmer, Birgit Erdle, Alex Gruber, Philip Hogh, Christine Kirchhoff, Erik Porath, Gunzelin Schmid Noerr, Falko Schmieder. Berlin (Kadmos) 2014, 181 Seiten. 19,90 Euro.  191
Claus-Dieter Rath
Martin Miller: Das wahre »Drama des begabten Kindes«. Die Tragödie Alice Millers - wie verdrängte Kriegstraumata in der Familie wirken. Freiburg i. Br. (Kreuz) 2013, 176 Seiten. 17,99 Euro.  193
Susanne Kitlitschko
Bruder-Bezzel, Almuth (Hg.): Individualpsychologie in Berlin. Eine historische Spurensuche. Gießen (Psychosozial) 2014, 193 Seiten. 22,90 Euro.  195
Andrea Huppke
Weitere Neuerscheinungen und Neuauflagen  197
 
Berichtigungen zu Heft 54  197
 
Nabokov über Mirra Eitingon?  197
 
Autorinnen und Autoren  198
 
Issue 56
Editorial  5
Ludger M. Hermanns
Themenschwerpunkt: Herbert Rosenfeld
Tagung zum Gedenken an den Psychoanalytiker Herbert Rosenfeld, Nürnberg 1910 - London 1986  7
Marco Conci und Harald Kamm
Mein Vater Herbert Rosenfeld  20
Angela Rosenfeld
Rosenfeld in Italien ( bis 1985)  39
Franco de Masi
Herbert Rosenfeld in Deutschland: Zur Verführbarkeit/Korrumpierbarkeit durch die Idealisierung destruktiver Elemente damals und heute  54
Claudia Frank
Das Rosenfeldseminar in Heidelberg 1981 bis 1986. Ein Rückblick  81
Helen Schoenhals Hart und Helga Wildberger
Edith Jacobson und Herbert Rosenfeld, ein impliziter klinischer Dialog  90
Tjark Kunstreich
Aus der Forschung
»Dann kamen die langen, harten Jahre«. Zur Situation der Familie Freud nach ihrer Ankunft in Wien im Jahr 1859  108
Georg Augusta
»Zeichen für das ganze übrige Leben«. Das Haus als Symbol und autobiografisches Substrat in Briefen, Träumen und literarischen Texten Anna Freuds  130
Brigitte Spreitzer
Fragen und Sorgen: Über den Briefwechsel von Grete Bibring und Anna Freud 1949-1975  146
Nina Bakman
Kleine Mitteilungen
Biographie eines Buches: Die Geschichte von Freud, Bullitt und Woodrow Wilson  162
Christfried Tögel
Psychoanalyse und Sozialarbeit. Zwei Bücher über die Wiener Sozialarbeiterin Rosa Dworschak  168
Gerhard Benetka
28. Symposion zur Geschichte der Psychoanalyse, 13. bis 15. März 2015 in Berlin  172
Andrea Huppke
4. wissenschaftliche Konferenz des Archivs zur Geschichte der Psychoanalyse im Zürcher Burghölzli am 16. Mai 2015  174
Thomas Kurz
Rezensionen und Anzeigen
Sigmund Freud: Briefe an Abraham Arden Brill, 1908-1939, hg. von Christine Diercks und Ernst Falzeder. http://www.freud-edition.net/briefe.  177
Michael Schröter
Isabelle Noth (Hg.): Sigmund Freud - Oskar Pfister: Briefwechsel 1909-1939. Zürich (Theologischer Verlag Zürich) 2014. 374 Seiten. 41,80 Euro.  179
Herbert Will
Herbert Will: Freuds Atheismus im Widerspruch. Freud, Weber und Wittgenstein im Konflikt zwischen säkularem Denken und Religion. Stuttgart (Kohlhammer), 2014, 182 Seiten. 34,99 Euro.  181
Herman Westerink
Otto Fenichel: Psychoanalyse und Gymnastik. Herausgegeben und eingeleitet von Johannes Reichmayr. Gießen (Psychosozial-Verlag) 2015, 209 Seiten. 24,90 €.  183
Arkadi Blatow
Norbert Knittler (Hg.) »Wer ist würdig?« - Franz Schuhmeiers und August Aichhorns Bemühungen um die Freimaurerei. Mit Beiträgen von Mag. Norbert Knittler, Dr. Lutz Musner, Prof. Aage A. Hansen-Löve. Wien (Großloge von Österreich, Großlogenbibliothek) 2014, 217 Seiten. 40,00 Euro.  185
Wolfgang Oswald
Peter Theiss-Abendroth: Ernst Federn. Anmerkungen zu einem Überlebenden, Berlin (Hentrich & Hentrich, Reihe Jüdische Miniaturen) 2014, 78 Seiten im Postkartenformat, 8,90 Euro.  186
Andreas Peglau
Ludger M. Hermanns (Hg.): Psychoanalyse in Selbstdarstellungen, Bd. X: Beiträge von Anita Eckstaedt, Paul L. Janssen, Peter J. Loewenberg, Hildegard Munzinger-Bornhuse, Anne-Marie Sandler. Frankfurt a. M. (Brandes & Apsel) 2015, 296 Seiten. 29,90 Euro.  187
Joachim F. Danckwardt
Simone Holz: Die tiefenpsychologische Krankengeschichte zwischen Wissenschafts- und Weltanschauungsliteratur (1905-1952); eine gattungstheoretische und -historische Untersuchung. Frankfurt a. M. (Lang-Edition) 2014, 452 Seiten. 82,95 Euro.  189
Galina Hristeva
Weitere Neuerscheinungen und Neuauflagen  192
 
Autorinnen und Autoren  193
 
Copyright © 2019, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.