Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To use the Information icon…

PEP-Web Tip of the Day

The Information icon (an i in a circle) will give you valuable information about PEP Web data and features. You can find it besides a PEP Web feature and the author’s name in every journal article. Simply move the mouse pointer over the icon and click on it for the information to appear.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

 
List of Articles


Volume 5 (1933)

Issue 1
Der wissenschaftliche Charakter der Psychoanalyse  5
Henri Flournoy
Zur Psychologie des Zynikers  19
Edmund Bergler
Spezialformen des Zynismus (1—64)  41
 
Alfred Kubin und die Flucht ins Traumreich: Ein Beitrag zur Deutung des künstlerischen Schaffens  53
Karl Bachler
Psychoanalytische Ahnungen in der Traumdeutungskunst der alten Hebräer nach dem Traktat Brachoth  66
Immanuel Velikovsky
Kleine Profite  70
F. Sch.
Gedanken-Übertragung während der Psychoanalyse?  77
 
DAS ECHO DER PSYCHOANALYSE
Ein Kunst-Psychologe über den Ödipus-Komplex  82
 
Brief eines Landarztes  83
 
Die psychoanalytische Methode für die Pathographie unentbehrlich  84
 
NOTIZEN
Eine Tagebucheintragung Goethes über Fehlleistungen  86
Heinrich Lindenau
Mensch und Kultur von heute im Lichte der Psychoanalyse  86
 
BÜCHER UND ZEITSCHRIFTEN
ERICH FROMM: Über Methode und Aufgabe einer analytischen Sozialpsychologie. (Ztschr. f. Sozialforschung I/1–2), 1932, C. L. Hirschfeld, Leipzig.  87
Fenichel
JOSEF LÖBEL: Medizin oder dem Manne kann geholfen werden. Rowohlt, Berlin, 1933  92
E. H.
ROBERT NEUMANN: Unter fremder Flagge. Zsolnay, Berlin, Wien, Leipzig 1933  93
E. H.
Der Verein DAS KREIDE-DREIECK erforscht die Geheimnisse der Erwachsenen. Verlag für Sexualpolitik, Berlin-Wilmersdorf  94
E. H.
Issue 2
Johannes Brahms und die Frauen  97
Eduard Hitschmann
Zur Psychologie des Zynikers  130
Edmund Bergler
Analyse des Idyllischen  167
Ignaz Feuerlicht
Freuds „Neue Folge der Vorlesungen zur Einführung in die Psychoanalyse”  187
Richard Sterba
Das Institut zur wissenschaftlichen Behandlung der Kriminalität, London  197
Edward Glover
BÜCHER
Zum Thema Biographik und Psychoanalyse  201
F. L.
R. ET Y. ALLENDY: Capitalisme et Sexualité. Verlag Denoël et Steele, Paris.  202
F. L.
PSYCHOANALYSIS TODAY. Hgg. von Sandor Lorand.  203
E. H.
HENRI BERGSON: Die beiden Quellen der Mor und der Religion. Eugen Diederichs, Jena, 1933.  204
E. H.
Issue 3
SÁNDOR FERENCZI †  205
 
Über Recht, Gewalt und ihre Triebgrundlage  207
Sigmund Freud
Freuds Einfluß auf die Medizin  217
Sándor Ferenczi
Was ist Psychoanalyse?  230
Radio-Vortrag von Ernest Jones
Die Macht des Unbewußten: (II. Radiovortrag)  238
 
Bemerkungen über Religion  246
Fritz Wittels
Lachen, dessen man sich schämt  257
Theodor Reik
Über die Realität in der Phantasietätigkeit  263
Vanda Weiss
Grundsätzliches zur Psychoanalyse  271
Denes Szilágyi
DAS ECHO DER PSYCHOANALYSE
Auch Freudsche Schriften  277
 
Nemo propheta in patria  277
E. H.
Adrien Turel über „Die Zukunft der Psychoanalyse” (Aus „Die literarische Welt”, IX. Jgg., Nr. 9, 1933)  278
 
Die Dankesschuld der Psychiatrie an die Psychoanalyse  279
 
Über die „experimentelle” Sicherheit psychoanalytischer Befunde  279
Edmund Bergler
„Über das sogenannte Unbewußte”  280
E. H.
BÜCHER
RUDOLF KASSNER, PHYSIOGNOMIK. Delphin-Verlag, München, 1933  281
E. H.
BIBLIOTHECA PSICOANALITICA INTERNATIONALE  284
 
Issue 4
Zur Psychologie der Geschlechter: Zwei Radiovorträge  285
Ernst Simmel
Nachtrag zu meinem Buche „Sigmund Freud” (1923)  302
Fritz Wittels
Unbewußte Motive im Verhalten Napoleons zu Talleyrand  319
Edmund Bergler
Kain- und Ödipus-Komplex in musikalischer Produktion  370
E. H.
DAS ECHO DER PSYCHOANALYSE
PSYCHOANALYSE UND DICHTUNG  373
Alfred Winterstein
Gerichtliche Medizin und Psychoanalyse  375
E. H.
BÜCHER UND ZEITSCHRIFTEN
OTTO HINRICHSEN: DEPRESSION UND PRODUKTIVITÄT. (Zeitschrift für die gesamte Neurologie und Psychiatrie. Sonderabdruck aus 144. Band, 3. und 4. Heft. Berlin 1933. 51. Seiten.)  375
Alfred Winterstein
PRIV.-DOZ. DR. OTTO KANT: KRITISCHES ZUR CHARAKTERLEHRE FREUDS UND ADLERS. (Aus der Klinik Gaupp in Tübingen). Münch. med. Wochenschr. 1933, Nr. 17.  378
E. H.
PROF. JOHANNES NAGLER: ANLAGE, UMWELT UND PERSÖNLICHKEIT DES VERBRECHERS. Stuttgart, 1933, Ferd. Enke.  379
E. H.
PROF. TANENARI CHIBA: ÜBER DAS „MUKI”-GEFÜHL. Sendai (Japan), 1933, Tohoku Psychologica Folia.  380
E. H.
Issue 5
Verstand und Gefühl: Eine Rundfunk-Diskussion zwischen Dr. Ernest Jones und Professor Cyril Burt (London)  381
 
Johann Peter Eckermann  392
Eduard Hitschmann
Psychoanalyse und Weltanschauung  416
Heinz Hartmann
Tagtraum und Schuldgefühl  430
R. A. Spitz
Charakterbildung und Psychoanalyse  447
Sándor Lorand
BÜCHER UND ZEITSCHRIFTEN
OLUF BRÜEL: HOMOSEXUALITÄT UND WEIBLICHKEIT. Monatsschr. f. Psychiatrie u. Neurol. 1933, Bd. 85, H. 3.  457
E. H.
ELKAN, R.: ÜBER DIE ORGASMUSUNFÄHIGKEIT DER FRAU. Archiv für Frauenkunde, 19. Bd., I. H., 1933.)  458
E. H.
PROF. R. GAUPP: Zur Lehre von den Neurosen. „Die med. Welt” 1932, H. 44/45.  460
E. H.
HALLE, FANNINA: Die Frau in Sowjetrußland. Paul Zsolnay 1932.  461
Annie Reich
ADOLF HEIDENHAIN: Beitrag zur Psychologie des Menschenhasses auf Grund pathographischer Untersuchungen über Jonathan Swift. Z. f. d. ges. Psychiatrie und Neurol. 1933, Bd. 144.  463
E. H.
DR. ERICH HEINRICH: UNSERE PATIENTEN UND WIR. Psychologische Grundlagen und ihre praktische Auswertung für den Erfolg in der zahnärztlichen Praxis. Verlag J. F. Lehmann, München, 1933.  463
E. H.
STEFAN POLLATSCHEK: Der Maler Rudolf Rapaport. Das Überwirkliche im Porträt. (Wiener Buch- und Kunstverlag, 1933.)  464
E. H.
PRIMARARZT DR. A. SCHÖNFELD, Biünn: DIE GEKLAGTE PSYCHOANALYSE. Ein Beitrag zur Möglichkeit des Vorkommens psychotherapeutischer Kunstfehler. Psychi.-neurol. Wochenschr., 1933, Nr. 10.  464
E. H.
Dr. FRITZ STIRNIMANN: DAS ERSTE ERLEBEN DES KINDES. (Huber & Co., Akt.-Ges., Frauenfeld u. Leipzig. 203 Seiten. 1933.)  465
Friedjung
NOTIZEN
Eines Psychoanalytikers Dankgedicht an den Uhrzeiger  466
 
Bauernfeld über das Unbewußte in den Träumen  467
 
Die Psychoanalyse und der praktische Arzt  467
 
Vorlesungen über Pädagogik und Erziehungslehre  467
 
Issue 6
Seelische Ursachen des Alterns, der Jugendlichkeit und der Schönheit: II. Teil  469
Alice Sperber
Unbewußte Wünsche im Alltagsleben  485
Edward Glover
Die Biographik macht der Psychoanalyse Konzessionen: Nach dem Motto: Ein Schritt vorwärts, zwei zurück  501
Edmund Bergler
Das junge Mädchen und die alte Dame: Aus einem unveröffentlichten Buche „Das Tragische im Komischen”  513
Theodor Reik
Die Bindung Eckermanns an Goethe: (Demonstriert an zwei Träumen Eckermanns)  520
Eduard Hitschmann
Krieg, Sadismus und Pazifismus  527
C. S.
Psychoanalytische Anklänge aus Friedrich Hebbels Tagebüchern  532
Gesammelt von M. J. Eisler
BÜCHER UND ZEITSCHRIFTEN
LAFORGUE RENÉ, DER GEFESSELTE BAUDELAIRE. Intern. psychoanal. Verlag, Wien, 1933.  535
E. H.
Freud und Nietzsche  536
E. H.
Über die psychoanalytische Libido-Theorie  540
E. H.
BIENENFELD, ELSA, DR. PHIL.: ERTAUBTE TONDICHTER (Wiener med. Wochenschr. Nr. 39, 1933.)  542
E. H.
CHRISTOFFEL, H., (BASEL), KRANKSCHONUNG. Schweizer Med. Wochenschr., Nr. 27, (1933).  542
E. H.
CHRISTOFFEL, H., (BASEL), ENTWICKLUNGSPSYCHOLOGISCHE BEMERKUNGEN ZUR KINDERPSYCHIATRIE. Schweizer Mediz. Wochenschr., Nr. 41, 1933.  543
E. H.
Die Entstehung der Menschen aus dem Inzest  543
Hedda Wagner
NOTIZEN  545
 
Copyright © 2019, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.