Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To keep track of most popular articles…

PEP-Web Tip of the Day

You can always keep track of the Most Popular Journal Articles on PEP Web by checking the PEP tab found on the homepage.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

 
List of Articles


Volume 3 (1913)

Issue 1
Originalarbeiten
I. Zur Psychologie des Alkoholismus  1
Otto Juliusburger
II. Zur weiblichen Masturbation  17
H. v. Hug-Hellmuth
Mitteilungen
I. Die Darstellung der Neurose im Traume  26
Wilhelm Stekel
II. Swedenborg's Paranoia  32
Eduard Hitschmann
III. Ein Beitrag zur Psychologie der Zahleneinfälle  37
Siegfried Peine
IV. Kinderangst und Onanie-Entwöhnung  37
Eduard Hitschmann
Referate und Kritiken
Claparède, Un Institut des Sciences de l'Education et les besoins auxquels il répond. (Arch. de Psychologie, Tome XII, Nr. 45, 1912.)  38
A. Maeder
A. Chejecké, Comparaison de quelques processus psychiques dans l'hypnose et dans la veille. (Arch. de Psychologie. Tome XII, Nr. 45, 1912, Genève.)  38
A. Maeder
Lewandowsky, Praktische Neurologie für Ärzte. (Springer, Berlin.)  38
A. Maeder
Dr. C. de Montet, L'état actuel de la Psychanalyse. (Rapport présenté à la Société suisse de Neurologie, 1912.)  40
A. Maeder
Dr. O. Laubi, Ein Fall von Psychanalyse bei einem erwachsenen Stotterer. (Monatsschrift für die gesamte Sprachheilkunde, 1911.)  40
A. Maeder
P. Marie, Traite international de psychologie pathologique. (Tome II: Psychopathologie clinique. Alcan, Paris 1911.)  40
A. Maeder
Otto Markus, Über Assoziationen bei Dementia praecox. (Archiv für Psychiatrie. Bd. 48. Heft 1.)  41
Jos. B. Lang
Otto Lipmann, Die Spuren interessebetonter Erlebnisse und ihre Symptome. (Theorie, Methoden und Ergebnisse der „Tatbestandsdiagnostik”.) (Beihefte zur Zeitschrift für angewandte Psychologie und psychologische Sammelforschung. 1911, Heft I.)  42
Jos. B. Lang
James J. Putnam, Über die Bedeutung philosophischer Anschauungen und Ausbildung für die weitere Entwickelung der psychoanalytischen Bewegung. (Imago, Heft 2.)  43
Theodor Reik
Dr. Hans Sachs, Über Naturgefühl. (Imago, Heft 2.)  45
Theodor Reik
Leo Kaplan, Zur Psychologie des Tragischen. (Imago, Heft 2.)  45
Theodor Reik
Dr. J. Sadger, Von der Pathographie zur Psychographie. (Imago, Heft 2.)  46
Theodor Reik
Herbert Silberer, Märchensymbolik. (Imago, Heft 2.)  46
Theodor Reik
Dr. A. Maeder, Eindrücke eines Psychoanalytikers von einem Aufenthalte in London. (Imago, Heft 2.)  46
Theodor Reik
Freud, Zur Psychopathologie des Alltagslebens. (Über Vergessen, Versprechen, Vergreifen, Aberglaube und Irrtum.) (Vierte, vermehrte Auflage. Berlin 1912. S. Karger.)  47
Stekel
L. Erwin Wexberg, Zwei psychanalytische Theorien. (Zeitschrift für Psychotherapie und med. Psychologie. IV. Band, 2. Heft.)  47
Stekel
Ludwig Klages, Charakterologie des Verbrechers. (Österreichische Rundschau. Bd. XXXI, Heft 5.)  47
Stekel
Dr. Th. Gött- Psychogene Akinesie auf Grund einer schweren Neurose im Kindesalter. (Zeitschr. f. Kinderheilk., Bd. IV, 3. Heft, 1912.)  48
Friedjung
Eduard Hirt, Zur Theorie der Trugwahrnehmungen. (In der Zeitschrift für Pathopsychologie. I. Bd., 2. u. 3. Heft. Verlag von Wilhelm Engelmann. Leipzig 1912.)  48
Gaston Rosenstein
Willy Mayer, Über Störungen des „Wiedererkennens”. Eine kritische Untersuchung im Anschluss an „Matière et mémoire” von Henri Bergson. Mit einer Vorbemerkung des Herausgebers. (In der Zeitschrift für Pathopsychologie. I. Band, 4. Heft. Verlag von Wilhelm Engelmann. Leipzig 1912.)  50
Gaston Rosenstein
Dr. Maximilian Rosenberg, Die Erinnerungstäuschungen der „reduplizierenden Paramnesie” und des „déjà-vu”, ihre klinische Differenzierung und ihre psychologischen Beziehungen zueinander. (Zeitschrift für Pathopsychologie. I. Band, 4. Heft. Verlag von Wilhelm Engelmann. Leipzig 1912.)  50
Gaston Rosenstein
Oswald Külpe, Psychologie und Medizin. (In der Zeitschrift für Pathopsychologie. I. Band, 2. und 3. Heft. Verlag von Wilhelm Engelmann. Leipzig 1912.)  51
Gaston Rosenstein
Varia
Der Dichter über infantile Traumen  52
Stekel
J. J. Rousseau als Psychoanalytiker  52
E. Jung
Ein treffendes Bild des „Unbewussten”  52
Ferenczi
Deutung unbewusster Inzestphantasien aus einer Fehlleistung (von Brantôme)  53
Ferenczi
Religiöse Ekstase und Sexualität  53
E. Hitschmann
George Meredith über Träume  54
Ernest Jones
Ein rationalisiertes Vergessen  54
Ernest Jones
Strindberg über Geburt und Tod  55
Ernest Jones
Die Prügelstrafe als ärztliche Methode  55
 
Issue 2
Originalarbeiten
I. Beiträge zur Kenntnis der kindlichen Seele  57
S. Spielrein
II Zur Charakteristik des Iekanomantischen Schauens  73
Herbert Silberer
Mitteilungen
Zähmung eines wilden Pferdes  83
S. Ferenczi
Referate und Kritiken
Prof. Dr. L. M. Bossi, Vorsteher der Universitäts-Frauenklinik zu Genua, Die gynäkologische Prophylaxe bei Wahnsinn. (Verlag von Oskar Coblentz, Berlin.)  87
Ferenczi
Prof. Fr. W. Förster (Zürich), Die pädagogische Behandlung des männlichen Entwicklungsalters. Vortrag, gehalten in der Wiener Urania am 12. April 1912  87
Marcus
Dr. Friedr. Mörchen, Über degenerierte Frauen höherer Stände. Zeitschrift f. d. ges. Neurologie und Psychiatrie. 1911. S. 108  88
Marcus
Psychologische Untersuchungen. Herausgegeben von Theodor Lipps. II. Bd., 1. Heft  89
Gaston Rosenstein
Dr. Wilhelm Stekel, „Nervöse Angst zustände und ihre Behandlung”. (Störungen des Trieb- und Affektlebens [Die parapathischen Erkrankungen] I. Band.) 2. vennehrte und verbesserte Auflage. Urban & Schwarzenberg, Berlin-Wien 1912  90
E. Hitschmann
R. Emlein, Stadtvikar, Vom Kinderglauben. Zeitschrift für Religionspsychologie. Heft 5  90
Theodor Reik
Felix Löwy, Wirklich, wirklicher, am wirklichsten. Wochenschrift „März”. Heft 9 und 10  91
Theodor Reik
Dr. Theodor Reik, Dichtung und Psychoanalyse. Pan, II. Jahrg., Nr. 18. Berlin  91
Bernhard Dattner
Raymond Hesse, Les criminels peints par eux-mêmes. Bernard Grasset, Paris 1912  92
Stekel
Egon Friedeil, Ecce Poeta! S. Fischer, Berlin 1912  93
Stekel
Robert Hessen, Der Mutterwitz. A. Langen, München  93
Theodor Reik
Varia
Vorläufer der Psychoanalyse  93
Richard Jenichen
Ein Beitrag zum Vergessen  94
Hedwig Schulze
Der Traum als Hüter des Schlafes  95
Paul Tausig
Der Hut als Symbol des Genitales  95
Fr. Kirchgraber
„Mein Traum!”  96
J. U. C. Karl Stracka
Drei sexualbiologische Beobachtungen  96
Colla
Symbolhandlung der ablehnenden Liebe  97
Frits van Raalte
„Beiträge zur Systematik und Psychologie des Rotwelsch und der ihm verwandten deutschen Geheimsprachen”  97
Marg. Stegmann
„Godiva”  98
Marg. Stegmann
Mark Twains  98
Marg. Stegmann
Kinderland  98
Theodor Reik
Druckfehlerberichtigung  98
 
Literatur  99
 
Korrespondenzblatt der Internationalen Psychoanalytischen Vereinigung  101
Riklin
Issue 3
Originalarbeiten
I. Reflexhalluzination und Symbolik  121
H. Rorschach
II. Zur Charakteristik des lekanomantischen Schauens  129
Herbert Silberer
III. Zur Frage des psychischen Determinismus  145
Frits van Raalte
Mitteilungen
I. Bemerkungen zu einer „Selbststudie über Retour à l’enfance”  148
Ernst Marcus
II. Zur Psychologie der Syphilophobie  152
M. Wulff
III. Fortschritte der Traumdeutung  154
Wilhelm Stekel
IV. Ein Fall von larvierter Onanie  159
Wilhelm Stekel
Referate und Kritiken
Dr. Karl Furtmüller, „Psychoanalyse und Ethik”. Eine vorläufige Untersuchung. Schriften des Vereins für freie psychoanalytische Forschung, Nr. 1. Verlag von Ernst Reinhardt in München  162
Gaston Rosenstein
Dr. L. E. Bregmann, Zur Kenntnis der mit Fieber verlaufenden Dermatoneurosen. Neurologisches Zentralblatt, 1912. Nr. 7  164
Bernhard Dattner
N. Wyrubow, Zur Psychoanalyse des Hasses. (Russisch.)  165
Bernhard Dattner
Josef August Lux, Grillparzers Liebesroman. Die Schwestern Fröhlich, Roman aus Wiens klassischer Zeit. Berlin, Richard Bong  165
Sadger
Dr. Ernst Frank, München, Bibelwitze. Die Gegenwart, Nr. 1. 1912  166
Theodor Reik
Der Frauenfuss in der Dichtung. Zukunft, 23. März 1912  166
Theodor Reik
Varia
Zum Thema Masochismus  167
A. v. W.
Zum Thema Grausamkeit  167
A. v. W.
Zur Psychologie des Mädchens  167
A. v. W.
Zur Analerotik  167
J. H.
Zum infantilen Charakter des Witzes  167
J. H.
Zum Verhältnis von Vater und Tochter  168
J. H.
Hebbel über den Traum  168
J. H.
Hebbel über Ahnungen und Vorahnungen  168
J. H.
Zum psychologischen Verhältnis von Wort und Tat  168
J. H.
Issue 4-5
Originalarbeiten
I. Zur Rolle des Unbewussten in der Neurose  169
Alfred Adler
II. Die Ausgänge der psychoanalytischen Kuren  175
Wilhelm Stekel
III. Wandlungen in der Freud'schen Schule  189
Carl Furtmüller
IV. Zur Psychogenität des Asthma bronchiale  202
M. Wulff
Mitteilungen
I. Aus der Analyse eines Zahlentraumes  206
Josef B. Lang
II. Freie Assoziationen bei Kindern  208
Bloch
III. Zur Psychologie der Alkoholfestigkeit und der Entschuldigungstendenzen  209
Wilhelm Stekel
IV. Zum Thema: Spermatozoenträume  211
Herbert Silberer
V. G. Ch. Lichtenberg und die Psychoanalyse  212
A. v. W.
VI. Zwei Träume Flaubert's  222
Theodor Reik
VII. Uber verschiedene Formen der Lustgewinnung am eigenen Leibe  224
Ernst Marcus
VIII. Zur Homosexualität  228
Alexander Schmid
IX. Neurotische Lebenslinie im Einzelphänomen  229
Otto Kaus
X. Kant über das Verhältnis der Geschlechter  234
Paul Schrecker
XI. Zur Psychologie des Stotterns  236
Paul Schrecker
Referate und Kritiken
Wagner v. Jauregg, Über krankhafte Triebhandlungen. Vortrag, gehalten in der kriminalistischen Vereinigung in Wien am 26. Februar 1912. Wiener klinische Wochenschrift, XXV. Jahrg., Nr. 11, 14. März 1912, S. 403  237
Bleuler
Dr. phil. U. Josefovici, Die psychische Vererbung. (Sammlung von Abhandlungen zur psychologischen Pädagogik.) Aus dem „Archiv für die gesamte Psychologie”. Herausgegeben von E. Meumann. III. Band, 2. Heft. Leipzig, Verlag von Wilhelm Engelmann, 1912  239
Gaston Rosenstein
Richard Thumwald, Probleme der ethno-psychologischen Forschung. Zur Praxis der ethno-psychologischen Ermittlungen besonders durch sprachliche Forschungen. In „Beihefte zur Zeitschrift für angewandte Psychologie”. Herausgegeben von William Stern und Otto Lipman, Heft 5. Leipzig, Joh. Ambr. Barth. 1912  240
Gaston Rosenstein
Dr. Hans W. Maier, Unfallgutachten über Fälle von Dementia praecox. Korrespondenz-Blatt für Schweizer Ärzte. Jahre. 1912. Nr. 8  240
Bernhard Dattner
Wilhelm Specht, Zur Phänomenologie und Morphologie der pathologischen Wahrnehmungstäuschungen. Zeitschrift für Pathopsychologie, II. Bd., 1. Heft  241
Max Cresta
Parkes Weber, Two stränge cases of functional disorder with remarks on the association of hysteria and malingering. Sonderdruck aus International Clinics I, 22. Philadelphia  242
Franz Grüner
Die Onanie. Vierzehn Beiträge zu einer Diskussion der „Wiener psychoanalytischen Vereinigung”. — Verlag von J. F. Bergmann, Wiesbaden 1912  243
Otto Kaus
Die Onanie. Eine Gegenkritik der vorhergehenden Kritik von Otto Kaus  249
Stekel
Dr. Ludwig Staudenmaier, Die Magie als experimentelle Naturwissenschaft, (Leipzig, Akademische Verlagsgesellschaft, 1912.)  252
W. H.
Wilhelm Rullmann, Witz und Humor. Streifzüge in das Gebiet des Komischen. Egon Fleischel, Berlin  255
Theodor Reik
Dr. Erwin Stransky, Das manisch-depressive Irresein. (Handbuch der Psychiatrie. 6. Abteilung. Franz Deuticke. Leipzig und Wien 1912.)  256
Stekel
Prof. Ernest Jones, Der Alptraum in seiner Beziehung zu gewissen Formen des mittelalterlichen Aberglaubens. (Deutsch von Dr. E. H. Sachs.) Schriften zur angewandten Seelenkunde. XIV. Halbheft. Leipzig und Wien, Franz Deuticke, 1912  257
Stekel
Samuel A. Tannenbaum, Some Objektions to Psychoanalysis. (Med. Review of Review. Sept. 1912.)  257
Stekel
Friedrich S. Krauss, Das Geschlechtsleben, in Glauben, Sitte, Brauch und Gewohnheitsrecht der Japaner. Zweite, neu bearbeitete Auflage. Leipzig, Ethnologischer Verlag, 1911. II. Band der Beiwerke zur Anthropophyteia  257
Stekel
Krafft-Ebing, Psychopathia sexualis. Stuttgart, Ferdinand Enke, 1912  258
Stekel
Varia
Wem erzählt man seine Träume?  258
Ferenczi
Zur Genese des Jus primae noctis  258
Ferenczi
Die Psychoanalyse in der modernen Lyrik  259
Stekel
Masken der Homosexualität  259
Stekel
Aus Theodor Fontane's Werken  259
Theodor Reik
Psychoanalytische Momentbilder aus dem Alltagsleben  260
Marg. Stegmann
Ein Schreibfehler als Antwort auf einen anderen  260
Hans Sachs
Liébeault über die Rolle des Unbewussten bei psychischen Krankheitszuständen  260
Ferenczi
Ein Schreibfehler als Antwort auf einen anderen  261
Hans Sachs
Zur Frage der Schädlichkeit der Onanie  261
Marcns
Zum Thema Enuresis, Harnreiztraum, psychische Hemmung  262
E. Hitschmann
Der Dichter als Seelenarzt  262
F. Wulff
Selbstbefriedigung in Fusssymbolik  263
S. Spielrein
Psychologisches aus der Kinderstube  263
 
Issue 6-7
Originalarbeiten
I. Psychoanalyse und Philosophie: Eine Erwiderung auf die Kritik von Dr Otto Reik  265
James J. Putnam
II. Analytische Bemerkungen über das Gemälde eines Schizophrenen  270
Hermann Rorschach
III. Die Besessenheit auf dem Lande in Russland  273
M. Lachtin
IV. Die Ausgänge der psychoanalytischen Kuren  293
Wilhelm Stekel
Mitteilungen
I. Beiträge zur Psychopathologie des Alltagslebens  309
Luise v. Karpinska
II. Ähnlichkeiten  312
Wilhelm Stekel
III. Zur Psychologie der Zahleneinfälle  314
Siegfried Peine
IV. Über das Verhältnis der Psychoanalyse zum Christentum  314
Alexander Schmid
V. Ein Beitrag zur Neurosenpsychologie  316
J. Birstein
VI. Über den Ursprung der Familie  321
Ludwig Klebinder
Referate und Kritiken
A. Adler, Das organische Substrat der Psychoneurosen. (Zeitschr. f. d. ges. Neurologie u. Psych. Bd. XIII, Heft 3/4.)  326
Bruno Saaler
Dr. Julius Wallner, Religiöser Wahnsinn oder Betrug? H. Gross’ Archiv, Bd. 47.  327
Marg. Stegmann
Dr. med. Otto Hinrichsen, Sexualität und Dichtung. Ein weiterer Beitrag zur Psychologie des Dichters. (Grenzfragen des Nervenund Seelenlebens, Heft 85.) Bergmann, Wiesbaden 1912. IV u. 81 Seiten.  328
Carl Furtmüller
A. Brill, Anal Eroticism and Character. (Journal of Abnormal Psychology, Boston, August/September 1912.)  331
Bruno Saaler
M. Hirschfeld und E. Burchard, Zwei Gutachten über Beziehungen homosexueller Frauen. (H. Gross’ Archiv, Bd. 50.)  331
Bruno Saaler
M. Hirschfeld und E. Burchard, Zur Kasuistik des Verkleidungstriebs. (Ärztliche Sachverständigen-Zeitung 1912, Nr. 23 u. 24.)  332
Bruno Saaler
M. Hirschfeld und E. Burchard, In Dr. Stier's Artikel „Über die Ätiologie des konträren Sexualgefühls”. (Monatsschr. f. Psychiatrie u. Neurologie 1912, Heft 6.)  332
Bruno Saaler
Behrensaat, Diesexuelle Herzneurose. (Deutsche med. Wochenschrift. Nr. 3. 1913.)  333
Stekel
Karl Jaspers, „Kausale” und „verständliche” Zusammenhänge zwischen Schicksal und Psychose bei der Dementia praecox (Schizophrenie). (Zeitschr. f. Neur. und Physiol. IV. Band. 2. Heft. 1913.)  333
Stekel
Dr. W. Lichnitzky, Die Psychotherapie und die Psychoanalyse. (Odessa-Moskau 1913.)  333
R. A. E.
Dr. Bruno Saaler, Eine Hysterie-Analyse und ihre Lehren. (Allg. Zeitschr. f. Psych. u. psych.-gerichtl. Med. Band 69.)  334
 
Rassegna di studi psichiatrici, Diretta da A. D'Ormea, Siena. Vol. II. Fasc. 4, 5.  336
Otto Kaus
„Psiche”, Rivista di studi psicologici. Direttori: Prof. Enrico Morselli (Genova), Prof. Sanctede Sanctis (Roma), Prof. Guido Villa (Pavia). Redattore-Capo: Dott. Roberto Assagioli (Firenze). — Anno I. Nr. 1-4.  338
Otto Kaus
Hamburger, Über den Mechanismus psychogener Erkrankungen bei Kindern. (Wien. klin. Wochenschr. Nr. 45. 1912.)  339
Stekel
Franz Mugdan, Periodizität und periodische Geistesstörungen. Sammlung zwangloser Abhandlungen aus dem Gebiete der Nerven- und Geisteskrankheiten. Bd. IX. H. 4. Halle, Marhold. 18 Seiten. 0,75 Mk.  340
Fritz Kolisch
Aage von Kohl, Der Weg durch die Nacht. Rütten u. Lönig, Frankfurt a. M.  340
Stekel
Dr. Paul Häberlin, Kinderphantasien. Der schweizerische Kindergarten. Zweiter Jahrgang. Nr. 8. Basel, 15. August 1912.  341
Fritz Kolisch
Dr. phil. et med. Arthur Wreschner, Die Sprache des Kindes. Zürich, Verlag: Art. Institut Orell Füssli.  341
Gaston Rosenstein
Dr. phil. et med. Arthur Wreschner, Vergleichende Psychologie der Geschlechter. Zürich, Druck und Verlag: Art. Institut Orell Füssli, 9.  343
Gaston Rosenstein
Iwan Bloch, Die Prostitution. Band I. (Berlin 1912. Luis Marcus.)  344
Stekel
S. Varjas, Zur Kritik der Freud'schen Theorie. [„Huszadik Század” („Das zwanzigste Jahrhundert”), Zeitschrift für Soziologie und Sozialpolitik, Organ der Soziologischen Gesellschaft. Budapest, XIII Jahrg. Bd. 25. Nr. 6.]  345
J. Hárnik
Herbert Silberer, „Über die Symbolbildung”. (Jahrbuch, III. Band.)  348
Autoreferat
Herbert Silberer, „Über die Behandlung einer Psychose bei Justinus Kerner”. (Jahrbuch, III. Band.)  349
Autoreferat
Herbert Silberer, „Symbolik des Erwachens und Schwellensymbolik überhaupt”. (Jahrbuch, III. Band.)  349
Autoreferat
Stefan Zweig, Erstes Erlebnis. Vier Geschichten aus Kinderland. Inselverlag, Leipzig 1911.  349
Stekel
Dr. Ch. Hoepfner (Badenweiler), Ein Fall phantastischen Erlebens im Verlauf einer chronischen Lungentuberkulose. Zeitschtr. f. d. ges. Neurologie u. Psychiatrie. 1911. Bd. 4. S. 678.  350
Marcus
M. Marcuse, Ein Fall von vielfach komplizierter Sexualperversion. Zeitschrift für die gesamte Neurologie und Psychiatrie. Bd. IX. Heft 3.  350
J. S.
Magnus Hirschfeld, Kastratenstudien, Untersuchungen über den sexuellen Chemismus. Sexual-Probleme. Febr. 1912.  351
J. S.
Max Hochdorf, Die Träume der Natalie Braunstein. —Boman. — Verlag von Egon Fleischl, Berlin.  351
Ludwig Klebinder
Jakob Anton Dulaure, Die Zeugung in Glauben, Sitten und Bräuchen der Völker. Verdeutscht und ergänzt von Friedrich S. Krauss und Karl Reiskel. I. Band der Beiwerke zum Studium der Anthropophyteia. Leipzig. Ethnologischer Verlag.  352
Stekel
Otto Juliusburger, Zur Lehre von den Fremdheitsgefühlen. (Monats. f. Psych. u. Neur. Bd. XXXII. H. 3. 1912.)  353
Stekel
A. A. Brill, Ph. B., M. D. (New York), Hysterical Dreamy States, Their Psychological Mechanism. (New York Medical Journal, 25. May 1912.)  353
H. S.
A. A. Brill, Ph. B., M. D. (New York), A Few Remarks on the Technique of Psychanalysis. (Medical Review of Reviews, April 1912.)  354
H. S.
Aus verschiedenen Zeitungen  354
Hans Apfelbach
Varia
Die Maus als Symbol der Seele  359
Erwin Fischl
Zum Thema des Inzestes  360
Stekel
Hervortreten der gegengeschlechtlichen Geschlechtsmerkmale bei Abstinenz  360
Stekel
Jacobsen, Frau Föns  361
Else. Voigtländer
Die Photographie der Symbole  362
Stekel
Ein schönes Beispiel von Versprechen  362
W. B.
Eine Symptomhandlung und ihre Erklärung  363
W. B.
Zur Frage „Objektwahl, Inzestliebe”  363
Marcus
Zur infantilen Sexualität. Prévost, Cousine Laura, Moers du Theatre p. 53  363
E. Marcus
Ein Fall, der zu denken gibt  364
Marg. Stegmann.
Aus den Papieren eines Fragmentisten. Von Dr. Fritz Kolisch  364
B. Dattner
Offener Brief an Herrn Dr. Wilhelm Stekel  366
Otto Kaus
Redaktionelle Mitteilungen  368
 
Issue 8-9
Originalarbeiten
I. Unser Verstehen der seelischen Zusammenhänge in der Neurose und Freud's und Adler's Theorien  369
Otto Hinrichsen
II Über die Grundzüge und Richtungen der jetzigen rationalistischen Psychotherapie  394
W. M. Lichnitzky
III. Inhalt und terminologische Berechtigung des Begriffes Psychoanalyse  415
Franz Grüner
IV. Fortschritte der Traumdeutung  426
Wilhelm Stekel
Mitteilungen
I. Zwei sexual-symbolische Beispiele von Zahnarzt-Träumen  440
Isidor H. Coriat, M.D.
II. Beiträge zur infantilen Kriminalität  444
Wilhelm Stekel
III. Psychoanalyse und Dichtung  446
F. Münter-Halle
IV. Zur Psychologie der Kleptomanie  450
Adalbert Albrecht
Referate und Kritiken
Marcinowski, Der Mut zu sich selbst. Das Seelenleben der Nervösen und seine Heilung. Verlag von Otto Salle. Berlin 1912.  451
Stekel
A. A. Brill, The only or favorite child in adult life. (New York State Journal of Medecine. August 1912.)  451
Saaler
Hans W. Maier, Über katathyme Wahnbildung und Paranoia. (Zeitschr. f. d. ges. Neurologie u. Psychiatrie. Bd. XIII, S. 555.)  452
Saaler
Stekel Der Zweifel. Zeitschr. f. Psychotherapie u. med. Psychologie. 4. Jahrg. S. 332.  453
H. Rorschach
Bonhöffer, Die Psychosen im Gefolge von akuten Infektionen, Allgemeinerkrankungen und inneren Krankheiten und Schröder, Intoxikationspsychosen im Handbuch der Psychiatrie von Aschaffenburg. Franz Deuticke. Leipzig und Wien 1912.  453
H. Rorschach
Bumke, Gerichtliche Psychiatrie und Schultze, DasIrrenrecht. Aschaffenburg'sches Handbuch. Franz Deuticke. Leipzig und Wien 1912.  454
H. Rorschach
Redlich, Die Psychosen bei Gehirnerkrankungen. In: Handbuch der Psychiatrie, herausg. von Aschaffenburg. Franz Deuticke. Leipzig und Wien 1912.  454
H. Rorschach
Hoche, Dementia paralytica und Spiclmeyer, Die Psychosen des Rückbildungs- und Greisenalters. In Aschaffenburg's Handbuch der Psychiatrie. Franz Deuticke. Leipzig und Wien 1912.  454
H. Rorschach
Paul Bjerre, Zur Radikalbehandlung der chronischen Paranoia. Sonderabdruck aus dem Jahrbuche der psychoanalytischen Forschungen. III. Band. 2. Hälfte. Leipzig und Wien. Franz Deuticke. 1912.  454
Stekel
Richard Thurnwald, Forschungen auf den Salomo-Inseln und dem Bismarck-Archipel. Band I. Lieder und Sagen aus Buin. Mit einem Anhang: Die Musik auf den Salomo-Inseln von E. M. v. Hornbostel. Verlag Dietrich Reimer. (Ernst Vohsen. Berlin 1912.)  455
Stekel
Freud, Weitere Ratschläge zur Technik der Psychoanalyse. (Internationale Zeitschrift für Psychoanalyse. I. Heft.)  456
Stekel
Jones, Die Beziehungen zwischen Angstneurose und Angsthysterie, Seif, Zur Psychopathologie der Angst. (Internationale Zeitschrift für Psychoanalyse. I. Heft.)  456
Stekel
Federn, Beiträge zur Analyse des Sadismus und Masochismus. I. Die Quellen des männlichen Sadismus. (Internationale Zeitschrift für Psychoanalyse. I. Heft.)  456
Stekel
Rank, Die Matrone von Ephesus. (Internationale Zeitschrift für Psychoanalyse. I. Heft.)  457
 
Hitschmann, Gesteigertes Triebleben und Zwangsneurose bei einem Kinde. (Internationale Zeitschrift für Psychoanalyse. I. Heft.)  457
 
Freud: Ein Traum als Beweismittel. (Internationale Zeitschrift für Psychoanalyse. I. Heft.)  458
 
Gincburg, Mitteilung eines Kindertraumes. (Internationale Zeitschrift für Psychoanalyse. I. Heft.)  458
Stekel
Paul Schrecker, Henri Bergsons Philosophie der Persönlichkeit. (Schriften des Vereines für freie Psychoanalytische Forschung. Nummer 3. Verlag von Ernst Reinhardt in München. 1912.)  458
Gaston Rosenstein
Dr. med. Georg Lomer: Ignatius von Loyola Vom Erotiker zum Heiligen. Eine pathographische Geschichtsstudie. (Leipzig, Barth, 1913.)  459
Schrecker
Varia
Ein Feuilleton: Mensch und Name. (Die Verpflichtung des Namens) von H. Silberer  460
 
Ursache und Wirkung  463
W. B.
Aus dem Kinderland  464
Stekel
Zum Thema: „Die Träume der Dichter”  465
I. van de Linde
Jugend und sexuelle Sublimierung  466
I. S. Van Teslaar
Die Psychotherapie des moralischen Schmerzes  466
Stekel
Zur Symbolik der Höhle  466
Hedwig Schulze
Psychoanalyse im Volkshochschulkurs  467
Richard Jenichen
Eine deutliche Symbolik bringt das folgende chinesische Gedicht  468
H. Rorschach
Issue 10-11
Originalarbeiten
I. Über die Behandlung des Stotterns  469
Emil Fröschels
II. Ein psychologischer Beitrag zur Frage des Alkoholismus  501
J. Birstein
III. Zur Frage der Genese und Therapie der Angstneurose mittelst kombinierter psychoanalytischer Methode  509
U. A. Wyrubow
Mitteilungen
I. Das „Lustprinzip” bei Nietzsche  516
Robert Freschl
II. Über Verlegenheits-Sprachstörungen: und ihre Beziehungen zum ausgebildeten Stottern und Poltern  519
Karl Cornelius Rothe
III. Über die Wahl des Freundes beim Neurotiker  524
Hermann Rorschach
IV. Die Uhr als bipolares Symbol von Weib und Tod  527
Leo Kaplan
V. Kleine Beiträge zur Traumforschung  530
Siegfried Peine
VI. Zur Psychogenese des Aberglaubens  531
Wilhelm Stekel
VII. Ein Fall von Zweifel  532
Wilhelm Stekel
VIII. Der Traum einer Sterbenden  534
Wilhelm Stekel
IX. Zur Psychologie des Erfinders  535
Wilhelm Stekel
Referate und Kritiken
Dr. A. Maeder: Über die Funktion des Traumes (mit Berücksichtigung der Tagesträume, des Spieles usw.). Jahrbuch für psychoanalytische und psychopathologische Forschungen, Bd. IV.  537
Jos. B. Lang
Wilhelm Specht: Zur Phänomenologie und Morphologie der pathologischen Wahrnehmungstäuschungen. Zeitschr. für Pathopsychologie. II. Bd. 2. Heft.  538
Max Cresta
Otto Kaus: Der Fall Gogol. Schriften des Vereins für freie psychoanalytische Forschung. Heft II. E. Reinhardt, München.  538
Vera Eppelbaum
Prof. Dubois, Bern: Zur Frage der sogenannten Ausfallserscheinungen Monatsschr. f. Geburtsh. u. Gyn. XXXVII. Heft 2. 1913.  542
Hinrichsen
Dr. Carl Hudovernig: Eine besondere Form der sexuellen Neurasthenie im reiferen Alter. Med. Klinik. Nr. 13. 1913.  542
Stekel
Paul-Louis Ladame, Névrose et Sexualité. L'Encephale, Nr. 1, Janvier 1913. Vortrag, gehalten vor der Schweiz. Neurolog. Gesellschaft in Luzern. 10. Nov. 1912.  543
Hinrichsen
Stekel: Über larvierte Onanie. (Sexual-Probleme, 9. Jahrgang. 2. Heft. Febr. 1913.)  544
Bruno Saaler
Dr. Otto Juliusburger: Die Bedeutung Schopenhauers für die Psychiatrie. (Allgemeine Zeitschrift für Psychiatrie und psychisch-gerichtliche Medizin. Berlin. Bd. 69.)  546
Schrecker
Stuttering and Lisping: E. W. Scripture (New-York). 1. Auflage. Ein Band. 103 Abbildungen. 4 Tafeln. 251 Seiten. New-York. The Macmillom Company. Referent: Dr. E. Fröschels-Wien.  546
Emil Fröschels
Sigm. Freud: Über einige Übereinstimmungen im Seelenleben der Wilden und der Neurotiker.  547
Carl Furtmüller
J. Sadger, Von der Pathographie zur Psychographie. (Imago. 1. Bd. 1912. S. 158-175.)  551
Carl Furtmüller
Dr. H. v. Hug-Hellmuth, Über Farbenhören. (Imago. 1. Bd. 1912. S. 228 bis 264.)  552
 
Dr. Oskar Pfister, Die Ursache der Farbenbegleitung bei akustischen Wahrnehmungen und das Wesen anderer Synästhesien. (Imago. 1. Bd. 1912. S. 265-275.)  552
Carl Furtmüller
Karl Abraham, Amenhotep IV. (Echnaton). Psychoanalytische Beiträge zum Verständnis seiner Persönlichkeit und des monotheistischen Atonkultes. (Imago. 1. Bd. S. 334-360.)  553
Carl Furtmüller
Freud: Einige Bemerkungen über den Begriff des Unbewussten in der Psychoanalyse. Int. Zeitschr. f. Psychoanalyse. Heft 2. 1913.  553
Stekel
Freud: Weitere Ratschläge zur Technik der Psychoanalyse. Int. Zeitschr. f. Psychoanalyse. Heft 2. 1913.  553
Stekel
S. Ferenczi: Entwicklungsstufen des Wirklichkeitssinnes. Int. Zeitschr. f. Psychoanalyse. Heft 2. 1913.  554
Stekel
Dr. Maxim. Steiner: Die psychischen Störungen der männlichen Potenz. (Ihre Tragweite und ihre Behandlung.) Mit einem Vorwort von Prof. S. Freud. Leipzig und Wien. Franz Deuticke. 1913.  554
Stekel
Varia
Ein erotisches Gedicht von Mozart  556
Stekel
Edmond Rostand über die Entstehung des „Cyrano”  557
Birstein
Ein Traum Julius Caesars  557
C. Schneiter
Von der Verblendung der Mütter  557
Stekel
Moderne französische Traumtheorien  558
Theda Edelsheim
Offener Sprechsaal  562
A. Maeder
Erwiderung  564
Alfred Adler
Redaktionelle Mitteilungen  568
 
Issue 12
Originalarbeiten
I. Psychotherapie und die Philosophie Schopenhauers  569
Otto Juliusburger
II. Traum und Traumdeutung  574
Alfred Adler
III. Masken der Religiosität  584
Wilhelm Stekel
Mitteilungen
I. Zwei interessante Träume  589
B. D. J. van de Linde
II. Zur Frage des Selbstmordes  593
J. Birstein
III. Einige Gedanken über das Volk „mit dem kleinen Penis”  595
J. Birstein
IV. Der Mantel als Symbol  601
Wilhelm Stekel
V. Ein religiöser Traum  601
Wilhelm Stekel
Referate und Kritiken
Dr. Oskar Pfister: Die psychanalytische Methode. Eine erfahrungswissenschaflich-systematiscbe Darstellung. Pädagogium. Eine Methoden-Sammlung für Erziehung und Unterricht. (Unter Mitwirkung von Prof. E. Neumann herausgegeben von Prof. Dr. Oskar Messmer).  602
Stekel
Roland Grassberger: Der Einfluss der Ermüdung auf die Produktion in Kunst und Wissenschaft. Leipzig und Wien, Franz Deuticke. 1912.  603
Hinrichsen
Prof. Dr. M. Rosenfeld: Die Physiologie des Grosshirns und Privatdozent Dr. M. Isserlin: Psychologische Einleitung. Aus dem Handbuch für Psychiatrie von Aschaffenburg. Leipzig und Wien. Franz Deutike. 1913.  603
H. Rorschach
P. Dubois: Rationelle Psychotherapie. Die psychotherapeutischen Methoden der Gegenwart. I. Jahreskurse für ärztliche Fortbildung. Mai 1913.  604
 
Eduard Hitschmann: Freuds psychoanalytische Behandlungsmethode. Die psychotherapeutischen Methoden der Gegenwart. I. Jahreskurse für ärztliche Fortbildung. Mai 1913.  605
 
Alfred Adler: Individualpsychologische Behandlung der Neurosen. Die psychotherapeutischen Methoden der Gegenwart. I. Jahreskurse für ärztliche Fortbildung. Mai 1913.  606
 
Isserlin: Über Psychotherapie und psychotherapeutische Methoden. Die psychotherapeutischen Methoden der Gegenwart. I. Jahreskurse für ärztliche Fortbildung. Mai 1913.  608
Stekel
Dr. Eduard Hitschmann: Freuds Neurosenlehre. (Nach ihrem gegenwärtigen Stande) II. ergänzte Auflage. Leipzig und Wien. Franz Deuticke. 1913.  610
Stekel
Otto Rank: Das Inzest-Motiv in Dichtung und Sage. Grundzüge einer Psychologie des dichterischen Schaffens. Leipzig und Wien. Franz Deuticke. 1912.  610
Stekel
Prof. Dr. Paul Dubois: Die Dialektik im Dienste der Psychotherapie. In „Zeitschrift für Psychotherapie und Medizinische Psychologie” herausgegeben von Dr. Albert Moll. Verlag von Ferdinand Enke, Stuttgart. IV. Band 5. Heft.  611
Gaston Rosenstein
Eduard Hitschmann: Schopenhauer. Versuch einer Psychoanalyse des Philosophen. (Imago, 2. Bd., S. 101-174.)  612
 
Alfr. Frh. v. Winterstein: Psychoanalytische Anmerkungen zur Geschichte der Philosophie. (Imago, 2. Bd., S. 175-237.)  612
 
S. Eerenczi: Aus der „Psychologie” von Hermann Lotze (Imago, 2. Bd., S. 238-241.)  612
Carl Furtmüller
Ch. Ladame: La loi de l'intérét momentané et la loi de l'intérét éloigné. (Annales medico-psychologiques, 1913.)  615
Carl Furtmüller
Dr. Alfred Adler, Neuropathologische Bemerkungen zu Freiherr Alfred von Bergers „Hofrat Eisenhardt”. Zeitschr. f. psychol. Medizin und Psychotherapie. Juli-Heft 1913. Enke, Stuttgart.  616
Max Cresta
Dr. Wilhelm Stekel, Masken der Sexualität. „Die neue Generation”. Nr. 2. 1913.  617
Ludwig Klebinder
Max Deri, Versuch einer psychologischen Kunstlehre. (Stuttgart, Verlag von Ferdinand Enke, 1912, 138 S.)  618
Schrecker
Alice Descoedres, Les enfants anormaux sont-ils des anormaux? (Arch. de Psychologie. Tome XIII. Nr. 49. Avril 1913.)  618
Alex. H. Steiner
Eduard Fuchs und Alfred Kind, Die Weiberherrschaft in der Geschichte der Menschheit. A. Langen, München 1913.  619
Max Cresta
Carlo Pariani, Nuove ricerce sui rapporti dell’ Arte e della Pazzia. (Revista di Patologia nervosa e mentale. Aprile 1913.)  620
Julius Sachs
N. Schreider, Psychotherapeutische Beobachtungen. (Psychotherapia 1912. Nr. 6.)  622
Raissow
N. Ossipow, Gedanken und Zweifel in einem Falle der „degenerativen Psychopathie”. („Psychotherapia”, 1912, Nr. 4-5-6.)  623
Raissow
Jugendstaatsanwalt Rupprecht-München. Der jugendliche Sexual verbrecher. (Friedrichs Blätter für gerichtliche Medizin und Sanitätspolizei. 1 E 11. S. 241.)  624
Marcus
Kreis- Physikus a. D. Dr. F. Schilling, Leipzig. Der Selbstmord. Ebenda S. 205.  625
Marcus
Prof. Dr. Hans Gudden, München. Diebstähle infolge von Zwangsvorstellungen. Ebenda S. 417.  625
Marcus
M. D. Eder, A case of obsession and hysteria treated by the Freud, Psychoanalytik Method. (The British medical Journal 1911. Vol. II. S. 750.)  625
Marcus
Dr. E. Simonson, Der Organismus als kalorische Maschine und der zweite Hauptsatz. (Baumann, Charlottenburg.)  626
v. Beckh-W
Hugo Deutsch, Alkohol und Homosexualität. (Wiener klin. Wochenschrift. 1913. Heft. 3.)  626
Stekel
Dr. Paul Emile Lévy, Les principes du traitement rééducateur dans le neurasthenie et les névroses. (Journal de Neurologie. Vol. XII. 1912.)  627
Stekel
André Thomas, L’ Isolement en Psychotherapie. (Paris medic. Nr. 18. 1912.)  627
Stekel
Mersey, La Tanatophilie dans le Familie des Habsbourg. (Revue de Psychiatrie. Nr. 12. 1912.)  627
Stekel
Paul Menzerath, Contribution a la Psychoanalyse. (Archives de Psychologie. Tome XII. Nr. 48.)  628
Stekel
Erwin Stransky, Über Schizophrenie. Dementia praecox. (Med. Klinik Nr. 7 und 8. 1913.)  628
Stekel
Ermakow, L'Epilepsie hystérique. (Archives de Neurologie. Février 1913.)  629
Stekel
Varia
Gibt es denkende Pferde?  629
W. B.
Symbolik im Traum: Gefängnis-Ehebett  630
Hedwig Schulze
Noch einmal: Leonardo da Vinci nach dem Roman von Mereschkowski  631
Hedwig Schulze
Die Entstehung der Tierliebe  633
Stekel
Der Traum von den drei Musikkapellen  633
Wilhelm Stekel
Drei Fälle von Versprechen und ein Fall von Verschreiben  634
Wilhelm Stekel
Ein mehrfach determiniertes Versprechen  634
Wilhelm Stekel
Wie sich die verschiedenen Menschen die Psychoanalyse vorstellen  635
Stekel
Über den Sadismus  636
Birstein
Notierte Gedanken von F. M. Dostojewski  637
W. B.
Zur Psychologie der Kinderstube  639
Julius Niedermann
Traum eines 5 jährigen Mädels  639
Stekel
Ein Beitrag zur infantilen Kriminalität  640
Stekel
Der letzte Traum  640
Margarete Petersen
Zur Kinderseele  640
M. P.
Aphorismen über die Psychoanalyse  640
 
Schlüssel-Symbolik  642
Hedwig Schulze
Goethe über das Verhältnis der Geschlechter  643
Schrecker
Sexualsymbolik bei M. Madeleine  643
 
Das Wunder  645
Herbert Silberer
Copyright © 2019, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.