Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To save a shortcut to an article to your desktop…

PEP-Web Tip of the Day

The way you save a shortcut to an article on your desktop depends on what internet browser (and device) you are using.

  • Safari
  • Chrome
  • Internet Explorer
  • Opera

 

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Reik, T. (1929). Bemerkungen zu Freuds „Zukunft einer Illusion“. Almanach der Psychoanalyse, 4:13-28.

(1929). Almanach der Psychoanalyse, 4:13-28

Bemerkungen zu Freuds „Zukunft einer Illusion“

Theodor Reik

Dieses im Dezember 1927 in der erweiterten Vorstandssitzung der „Wiener Psychoanalytischen Vereinigung“ als Einleitung einer Diskussion gehaltene Referat Reiks über das einen Monat vorher erschienene Buch Freuds ist zuerst in Band XIV (1928) der „Imago“ veröffentlicht worden.

Es soll nicht ein Referat des gedanklichen Inhaltes der Freudschen Schrift gegeben werden, sondern eine Erörterung der Hauptthemen. Der Referent glaubt nicht, daß seine Aufgabe in der Wiedergabe dieser Gedanken liegt. Vergleichsweise gesprochen: er will nicht die Melodie reproduzieren, sondern Begleitmusik machen.

Verfolgt man bei der wiederholten Lektüre den Gang der Freudschen Schrift, so heben sich drei große Teile deutlich heraus: der eine beschreibt die Kulturbedingungen, der zweite diskutiert die Religion, der dritte gibt das Bild einer künftigen Kultur. Man meint zu bemerken, daß der erste Teil ursprünglich den Hauptakzent trug, daß er anfänglich breiter ausgeführt werden sollte. Eine Stelle im Verlaufe der weiteren Diskussion scheint die Richtigkeit dieser Vermutung zu bekräftigen. Man erkennt aber auch, mit welcher Vorsicht und Voraussicht alles vorbereitet wurde, um den Hauptteil von dem umfassenderen abzugrenzen, wie kunstvoll und doch wie natürlich alles zu der Behandlung jener Probleme drängt, die der Autor hier geben will.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2020, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.