Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To find a specific quote…

PEP-Web Tip of the Day

Trying to find a specific quote? Go to the Search section, and write it using quotation marks in “Search for Words or Phrases in Context.”

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Coelho, N.E., Junior (2017). Ursprünge und Entwicklungsgeschichte des Konzepts des Dritten in der zeitgenössischen Psychoanalyse. Int. Psychoanalyse, 12:43-71.

(2017). Internationale Psychoanalyse, 12:43-71

Ursprünge und Entwicklungsgeschichte des Konzepts des Dritten in der zeitgenössischen Psychoanalyse Language Translation

Nelson E. Coelho, Junior, Ph.D.

Gewidmet meinem Vater, der abwesend ist und doch präsent.

Zentrales Ziel dieser Arbeit ist es, die Idee des Dritten beziehungsweise des analytischen Dritten, ausgehend von den Ursprüngen des Konzepts bis zu seinen Formulierungen bei André Green und bei Thomas Ogden, darzustellen und zu diskutieren. Außerdem werden die Beiträge von Winnicott, Reik und des Ehepaars Baranger diskutiert sowie ihr jeweiliger Einfluss auf die zeitgenössische Psychoanalyse. Um die verschiedenen Konzeptionen des Dritten zu unterscheiden und damit zu einer größeren Klarheit beizutragen, werden zehn Gedankenfiguren vorgestellt, welche die Bedeutung und Funktion des Dritten in unterschiedlichen Theorien darstellen, die sich aber nicht notwendigerweise ausschließen. Abschließend wird versucht, die zehn ursprünglichen Gedankenfiguren in vier Dimensionen zu gruppieren, die jeweils zentrale Elemente in Ogdens und Greens Konzepten herausarbeiten. Diese Dimensionen sind sowohl konzeptuell als auch klinisch zu verstehen, da mit ihnen die Idee des Dritten in der Übertragungs-/Gegenübertragungsdynamik umgesetzt werden kann.

[This is a summary or excerpt from the full text of the article. PEP-Web provides full-text search of the complete articles for current and archive content, but only the abstracts are displayed for current content, due to contractual obligations with the journal publishers. For details on how to read the full text of 2016 and more current articles see the publishers official website.]

Copyright © 2019, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.