Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To use OneNote for note taking…

PEP-Web Tip of the Day

You can use Microsoft OneNote to take notes on PEP-Web. OneNote has some very nice and flexible note taking capabilities.

You can take free form notes, you can copy fragments using the clipboard and paste to One Note, and Print to OneNote using the Print to One Note printer driver. Capture from PEP-Web is somewhat limited.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Fonagy, P. Allison, E. (2017). Psychische Realität und das Wesen des Bewusstseins. Int. Psychoanalyse, 12:155-179.

(2017). Internationale Psychoanalyse, 12:155-179

Psychische Realität und das Wesen des Bewusstseins Language Translation

Peter Fonagy, Ph.D., FMedSci, FBA, FAcSS, OBE und Elizabeth Allison, Dphil

In dieser Arbeit legen wir eine psychoanalytisch informierte Neubetrachtung von Bewusstseinsphänomenen vor. Klassischerweise haben Psychoanalytiker in der Nachfolge Freuds, der Bewusstsein als eine bloße Reflexion oder Perzeption unbewusster geistiger Aktivität betrachtete, dazu tendiert, einen Fokus auf bewusste Erfahrung als potenziell reduktionistisch aufzufassen. Für sie war er mit dem Risiko behaftet, die tieferen Strukturen des Psychischen zu übersehen. Wir schildern den Fall von Herrn K., einem Patienten mit Bewusstseinsstörungen, die uns dazu zwangen, die Möglichkeit zu erwägen, dass das Vermögen, uns als bewusste und intentional Handelnde in einer kohärenten Welt der Objekte zu sehen, nicht bloß eine Modalität der Wahrnehmung ist, sondern eine Errungenschaft von Reife und Entwicklung, die bis zu einem gewissen Grad von adäquaten Erfahrungen der Fürsorge abhängt und die für die Möglichkeit menschlicher Kommunikation eine wichtige Rolle spielt. In dieser Weise ist sie ein Vermögen, das durch Erfahrungen von Vernachlässigung und Misshandlung verletzt werden kann. Wir nehmen an, dass solche Erfahrungen nicht nur die Fähigkeit beeinträchtigen, über eigene Gefühle und die anderer nachzudenken, sondern darüber hinaus bestimmte gefährliche maladaptive, zerstörerische psychische Zustände zur Folge haben können, die dann bewusst werden können, während sie in der normalen Entwicklung dem bewussten Erleben unzugänglich bleiben. Phänomenal werden solche psychischen Zustände als Fragmentierung und Bewusstseinsstörungen erlebt. Wir diskutieren die klinischen Folgerungen dieser Überlegungen und anhand der Behandlung von Herrn K. die Limitationen, die sie der psychoanalytischen Arbeit auferlegen.

[This is a summary or excerpt from the full text of the article. PEP-Web provides full-text search of the complete articles for current and archive content, but only the abstracts are displayed for current content, due to contractual obligations with the journal publishers. For details on how to read the full text of 2016 and more current articles see the publishers official website.]

Copyright © 2019, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.