Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To use the Information icon…

PEP-Web Tip of the Day

The Information icon (an i in a circle) will give you valuable information about PEP Web data and features. You can find it besides a PEP Web feature and the author’s name in every journal article. Simply move the mouse pointer over the icon and click on it for the information to appear.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

(2017). Herausgeberbeirat. Int. Psychoanalyse, 12:293-295.

(2017). Internationale Psychoanalyse, 12:293-295

Herausgeberbeirat

Isolde Böhme, Dr. med., Psychoanalytikerin (DPV/IPA, DGPT) und Gruppenanalytikerin in eigener Praxis in Köln. Fachärztin für Neurologie und Psychiatrie und für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie. Lehr- und Kontrollanalytikerin der DPV bei der Psychoanalytischen Arbeitsgemeinschaft Köln-Düsseldorf. Vorträge und Veröffentlichungen zu Film und Psychoanalyse, Kunst und Psychoanalyse, zu psychoanalytischer Theoriebildung und zur psychoanalytischen Ausbildung.

Irene Bozetti, Dipl.-Psych., Psychoanalytikerin (DPG, IPV, DGPT), seit 1993 in eigener Praxis in Bremen tätig. Lehranalytikerin, Supervisorin und Dozentin (DGPT). Mitglied der Arbeitsgemeinschaft »Kasuistik« in der DPG, Mitherausgeberin des Buches Unerhört - vom Hören und Verstehen: Die Wiederentdeckung der grundlegenden Methode der Psychoanalyse, Klett-Cotta, 2014.

Karsten Münch, Dr. med. und Dipl.-Psych., Psychoanalytiker (DPV/IPA, DGPT) in eigener Praxis, Facharzt für Innere Medizin und für Psychotherapeutische Medizin und Psychosomatik. Psychoanalytische Ausbildung bei der Bremer Psychoanalytischen Vereinigung (BPV) von 1987 bis 1994. Dozent und Supervisor der Bremer Psychoanalytischen Vereinigung, Vorsitzender der Bremer Psychoanalytischen Vereinigung von 1998 bis 2005. Von 2005 bis 2011 Mitglied im Geschäftsführenden Vorstand der DGPT, von 2007 bis 2009 als Vorsitzender. Interessenschwerpunkte: Psychosomatik, Konzeptualiserungen von Angst und Scham.

Anna-Katrin Oesterle-Stephan, Dipl.-Psych.

[This is a summary or excerpt from the full text of the article. PEP-Web provides full-text search of the complete articles for current and archive content, but only the abstracts are displayed for current content, due to contractual obligations with the journal publishers. For details on how to read the full text of 2017 and more current articles see the publishers official website.]

Copyright © 2020, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.