Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To use OneNote for note taking…

PEP-Web Tip of the Day

You can use Microsoft OneNote to take notes on PEP-Web. OneNote has some very nice and flexible note taking capabilities.

You can take free form notes, you can copy fragments using the clipboard and paste to One Note, and Print to OneNote using the Print to One Note printer driver. Capture from PEP-Web is somewhat limited.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Furrer (1925). Dr. O. PFISTER: Der seelische Aufbau des klassischen Kapitalismus und des Geldgeistes. (Heft VII der Schriften zur Seelenkunde und Erziehungskunst.) Verlag Bircher, Bern.. Imago, 11(4):483-484.
    

(1925). Imago, 11(4):483-484

Dr. O. PFISTER: Der seelische Aufbau des klassischen Kapitalismus und des Geldgeistes. (Heft VII der Schriften zur Seelenkunde und Erziehungskunst.) Verlag Bircher, Bern.

Review by:
Furrer

In der Einleitung finden wir die überraschende Mitteilung, daß ein Nationalökonom, nämlich Prof. Dr. Max Weber (Heidelberg), wiederholt erklärte, nicht von der heutigen Psychologie, sondern nur von exakten Forschungen auf dem Gebiete der Hysterie verspreche er sich eventuell neue, für das Problem des Kapitalismus wertvolle Einsichten. Auch Werner Sombart kam wie Weber beim Studium des mittelalterlichen Kapitalismus zur Ansicht, daß Religionssysteme und Kirchen den kapitalistischen Geist und das ihm entsprechende Wirtschaftsleben teils förderten, teils in seiner Entfaltung aufhielten. In der nachreformatorischen Zeit hat nach Weber und E. Troeltsch namentlich die kalvinische Berufsidee den kapitalistischen Geist mächtig gefördert. (Der Beruf ist ein Mittel, um die Welt immer mehr zur Ehre Gottes zu gestalten. Daher Forderung einer intensiven Arbeit und Askese.)

Pfister findet mit Sombart und Weber, daß der klassische Kapitalismus charakterisiert ist durch die Verknüpfung von Geldsucht und christlicher Gesinnung; aber er meint, diese Autoren irren sich, wenn sie glauben, es handle sich bei der Entstehung des Kapitalismus um die Auffassung und Ausbildung gewisser Lehren und Moralvorschriften, denn Lehren sind selbst mir der Ausdruck tiefer liegender Seelenmächte. Wie es möglich war, daß sich Mammon auch im spätscholastischen Zeitalter durchzusetzen vermochte, wo doch das religiöse Ideal damals in einer ganz anderen Richtung lag, und warum gerade der düstere, asketische puritanische Geist dem Geldhunger Tür und Tor Öffnete, vermögen die genannten Autoren nicht befriedigend zu erklären.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2020, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.