Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To see translations of Freud SE or GW…

PEP-Web Tip of the Day

When you hover your mouse over a paragraph of the Standard Edition (SE) long enough, the corresponding text from Gesammelte Werke slides from the bottom of the PEP-Web window, and vice versa.

If the slide up window bothers you, you can turn it off by checking the box “Turn off Translations” in the slide-up. But if you’ve turned it off, how do you turn it back on? The option to turn off the translations only is effective for the current session (it uses a stored cookie in your browser). So the easiest way to turn it back on again is to close your browser (all open windows), and reopen it.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Gincburg, M. (1913). Mitteilung eines Kindheitstraumes. Internationale Zeitschrift für Psychoanalyse, 1(1):79-80.

(1913). Internationale Zeitschrift für Psychoanalyse, 1(1):79-80

Mitteilung eines Kindheitstraumes

Mira Gincburg

Traum: „Es düstert und dunkelt. Es waren zwei Kugeln. Die eine gehörte mir, die andere jemandem unbestimmten. Dann galt es, an ein bestimmtes Ziel zu rennen. Die andere bewegte sich mit einer rasenden Geschwindigkeit und wuchs immer mehr, je mehr sie sich entfernte, und ich verzweifelte, daß ich aus Ziel gelangen könnte, da meine Engel sich nur minim bewegte. Aber plötzlich fing sie an rasend vorwärts zu eilen. Im gleichen Augenblick wurde es hell und ich war am Ziel angelangt.“

Einfälle: Die Kugeln rollten in einem runden Gang und es gab ein fürchterliches Gepolter. Im Vorwärts eilen füllten die Kugeln das ganze Gewölbe ans. Ich glaubte schier zu ersticken und hatte dabei riesige Angst. Am Anfang waren beide Kugeln egal groß, dann die andere, mir voraus, viel grüßer. (Wessen Kugel konnte es sein?) „Keine bestimmte Person, die Kugel lief von selbst, sie war wie eine große Kanonenkugel“ (Haben Sie damals eine Kanone gesehen?) „Nein, ich war nicht dabei.“ „Der Gang, in dem die Kugeln liefen, war ein ovalrunder. nein ein kugelrunder.“ (Hier wird Patient verlegen.) (Ich bitte ihn, diesen Gang zu zeichnen, er tut es ungern.) „Man kann sich vorstellen, so ein Baum, wie eine Kanalröhre.“ (Er zeichnet.) Am Ende rollte meine Kugel nach und wurde groß und die andere zerfiel in nichts, aber das geschah viel schneller.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2019, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.