Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To share an article on social media…

PEP-Web Tip of the Day

If you find an article or content on PEP-Web interesting, you can share it with others using the Social Media Button at the bottom of every page.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Hitschmann, E. (1913). O. Juliusburger: Die Bedeutung Schopenhauers für die Psychiatrie. (Allgem. Zeitschr. f. Psych. u. psych.-gerichtl. Medizin, Bd. 69, 1912.). Internationale Zeitschrift für Psychoanalyse, 1(1):94.

(1913). Internationale Zeitschrift für Psychoanalyse, 1(1):94

O. Juliusburger: Die Bedeutung Schopenhauers für die Psychiatrie. (Allgem. Zeitschr. f. Psych. u. psych.-gerichtl. Medizin, Bd. 69, 1912.)

Review by:
E. Hitschmann

Rank, sowie Juliusburger haben bereits im „Zentralblatt“ unter belegenden Zitaten darauf hingewiesen, daß Schopenhauer schon die Verdrängung and Ersatzbitdung fur die Entstehung des Wahnsinns heranzog, die Flucht des Individuums in die Krankheit verstand und die fundamentale Bedeutung der Sexualität namentlich auch für die Entstehung seelischer Störungen erkannte.

In weiterer, gründlicher Ausführung zeigt Juliusburger, ein genauer Kenner Schopenhauers, noch andere Beziehungen Schopenhauerscher Ideen zur Psychiatrie. Vor allem sind es die deterministische Weltanschauung, Anschauungen über sexuelle Äquivalente, aber unbewußte Seelentätigkeiten, aber noch manches andere, was Schopenhauer zu Freud und Bleuler in Beziehung bringt. Auch zu manchen Lehren Wernickes, so der von den überwertigen Ideen, finden sich bei Schopenhauer Vorboten.

Dr. E. Hitschmann.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2019, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.