Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To find a specific quote…

PEP-Web Tip of the Day

Trying to find a specific quote? Go to the Search section, and write it using quotation marks in “Search for Words or Phrases in Context.”

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

(1913). Zur psychoanalytischen Bewegung. Internationale Zeitschrift für Psychoanalyse, 1(4):416-418.

(1913). Internationale Zeitschrift für Psychoanalyse, 1(4):416-418

Varia

Zur psychoanalytischen Bewegung

„The Lancet“ über die Traumdeutung: Dr. William Brown, Leiter der psychologischen Abteilung in King's College, London, hielt im Frühjahr in der „Listerian Society of King's College Hospital“ einen Vortrag über „Freud's Theory of Dreams, der in „The Lancet“ vom 19. April (p. 1114) und 26. (p. 1182) d. J. abgedruckt ist. Brown anerkennt die Bedeutung der Traumlehre, bringt Beispiele von Traumdeutungen und erklärt Art und Ergebnisse der Traumanalyse. Er glaubt aber den Satz nicht unterstützen zu können, daß die Wunscherfüllung das Motiv alles Träumens sei: Furcht, Eitelkeit, Ekel seien ebenso ursprüngliche Affekte wie das Wünschen und kämen in Träumen überall vor, wo sie aus dem Bewußten ins Unbewußte verdrängt wurden. Um seine Behauptung zu stützen, führt er ein Bruchstück aus einem längeren Angsttraum an, ohne aber den latenten Inhalt des Traumes mitzuteilen. Einen großen Teil der Sexuallehre Freuds nimmt Brown an und fügt hinzu, Freud habe für die Psychologie so außerordentlich Wichtiges geleistet, daß nur eine durch Vorurteile verblendete Wissenschaft seine großen Verdienste in Abrede stellen könne.

In der Nummer vom 10. Mai 1913 (p. 1327) der führenden englischen Zeitschrift wird das Thema in einem Leitartikel neuerdings aufgegriflen.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2019, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.