Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To find an Author in a Video…

PEP-Web Tip of the Day

To find an Author in a Video, go to the Search Section found on the top left side of the homepage. Then, select “All Video Streams” in the Source menu. Finally, write the name of the Author in the “Search for Words or Phrases in Context” area and click the Search button.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Sachs, H. (1913). Benvenuto Cellini. Internationale Zeitschrift für Psychoanalyse, 1(5):518.

(1913). Internationale Zeitschrift für Psychoanalyse, 1(5):518

Benvenuto Cellini

Hanns Sachs

berichtet im vierten Buche seiner Selbstbiographie Folgendes (Cap. 9, zitiert nach der Übersetzung Goethes): „Auch war ein Teil meiner Besoldung rückständig geblieben and ich dachte nicht diesen Rest jemals zu erhalten, denn es waren schon drei Jahre verflossen. Aber der Herzog fiel in eine gefährliche Krankheit und konnte in 48 Stunden das Wasser nicht lassen. Als er nun merkte, daß ihm die Ärzte mit ihren Mitteln nicht helfen konnten, wendete er sich vielleicht zu Gott und beschloß, daß jeder seinen Rückstand erhalten solle, da wurde ich denn auch bezahlt.“ — Wir werden es nicht für Zufall halten, daß der Fürst, dem so viele Wege Gottgefälliges zu tun, offen standen, gerade jenen wühlte, bei dein er etwas allzulang Zurückgehaltenes von sich lassen, d. h. also das lang ersehnte Ereignis als bereits eingetreten darstellen konnte. Die symbolische Vertretung der Exkremente durch Geld und umgekehrt ist uns bereits durch zahlreiche Quellen — Traumdeutung, Märchen, Sprichwort, Volks- und Gaunerbräuche — hinreichend vertraut geworden. Bemerkenswert in unserem Fall ist die durch Schmerzen und Todesangst bewirkte Regression auf eine Symbolik, die dem Unbewußten angehört und sich beim Erwachsenen sonst im Wachzustande nicht durchsetzen kann.

Dr. Hanns Sachs.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2019, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.