Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To see Abram’s analysis of Winnicott’s theories…

PEP-Web Tip of the Day

In-depth analysis of Winnicott’s psychoanalytic theorization was conducted by Jan Abrams in her work The Language of Winnicott. You can access it directly by clicking here.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Stegmann, M. (1914). Theodor Gött. (Univ. Kinderklinik, München.) Psychotherapie im Kindesalter. (M. M. W. Nr. 25, 14.). Internationale Zeitschrift für Psychoanalyse, 2(6):525-526.
    

(1914). Internationale Zeitschrift für Psychoanalyse, 2(6):525-526

Theodor Gött. (Univ. Kinderklinik, München.) Psychotherapie im Kindesalter. (M. M. W. Nr. 25, 14.)

Review by:
Margarete Stegmann

„Das Neue an der Psychotherapie von heute ist das Bestreben, über das instinktive Wandeln hinauszukommen und systematisch und planvoll zu arbeiten.“

Es wird die Suggestions- und Persuasionstherapie besprochen; besondere Schwierigkeiten zeigen sich in der Behandlung der Enuresis nocturna. Spezielle Beachtung verdienen die psychologischen Lehren, die von Ärzten aus der psychotherapeutischen Praxis heraus aufgestellt wurden und in den kurzen Jahren ihrer Existenz eine überraschende Ausbreitung gewonnen haben. Sie knüpfen sich an den Namen Freud. Verfasser gibt kurz eine Skizzierung des kathartischen Verfahrens in leichter Hypnose, wobei er namentlich die Erfahrungen von Frank heranzieht, der die Weiterentwicklung Freuds nicht mitmachte. Empfehlenswert wird diese Methode durch die Erfolge und durch den „Verzicht auf mancherlei Ideen und Praktiken, die dem kritisch Veranlagten die praktische Beschäftigung mit der eigentlichen Psychoanalyse so sehr erschweren“.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2020, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.