Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To search for text within the article you are viewing…

PEP-Web Tip of the Day

You can use the search tool of your web browser to perform an additional search within the current article (the one you are viewing). Simply press Ctrl + F on a Windows computer, or Command + F if you are using an Apple computer.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Ferenczi, S. (1915). 5. Die psychiatrische Schule von Bordeaux über die Psychoanalyse.. Internationale Zeitschrift für Psychoanalyse, 3(6):352-369.

(1915). Internationale Zeitschrift für Psychoanalyse, 3(6):352-369

5. Die psychiatrische Schule von Bordeaux über die Psychoanalyse.

S. Ferenczi

Am 1. Mai 1914, also unmittelbar vor Torschluß, gewährten die angesehenen Leiter der psychiatrischen Klinik in Bordeaux der Psychoanalyse durch die Herausgabe eines Buches gleichsam offiziell den Einlaß in die französische Literatur, in der sie bis jetzt — abgesehen von kleineren Publikationen — nur durch die oberflächliche Kritik Janets vertreten war. Die Autoren scheinen sich aber schon damals der Gewagtheit ihres Unternehmens — einer deutsch geschriebenen Wissenschaft das Wort zu reden — bewußt gewesen zu sein und bringen gleich in ihrem Vorwort einige Gründe vor, die sie vor dem Vorwurfe des „wissenschaftlichen Germanismus“ schützen sollen.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2019, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.