Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To quickly return from a journal’s Table of Contents to the Table of Volumes…

PEP-Web Tip of the Day

You can return with one click from a journal’s Table of Contents (TOC) to the Table of Volumes simply by clicking on “Volume n” at the top of the TOC (where n is the volume number).

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Blum, E. (1924). WILLIAM BOVEN: Reflexions sur l'Attention en Psychopathologie. Schweizer Archiv für Neurologie und Psychiatrie. Bd. 11. 1922.. Internationale Zeitschrift für Psychoanalyse, 10(3):326-327.

(1924). Internationale Zeitschrift für Psychoanalyse, 10(3):326-327

WILLIAM BOVEN: Reflexions sur l'Attention en Psychopathologie. Schweizer Archiv für Neurologie und Psychiatrie. Bd. 11. 1922.

Review by:
E. Blum

Hypothetische Überlegungen und Versuche, die Aufmerksamkeit vom topischen und dynamischen Gesichtspunkt aus zu betrachten, die zu nichts Neuemgeführthaben.

Die Aufmerksamkeit wird für eine konstante Kraft gehalten oder für eine Energiequelle, die wie ein Scheinwerfer die drei Gebiete psychischen Geschehens (Cénesthésie = les sensations internes, exesthésie — le inonde extérieur, endesthésie — les processus mentaux) ableuchtet, respektive mit Energie ausstattet. In der Nacht konzentriert sich die Aufmerksamkeit gunz auf die cénesthisie und aktiviert dort die unbewußten Wünsche, Instinktregungen und Affekte. Sie ist die Hüterin des Traumes, den sie vor dem Einflüsse der exesthdsie beschützt, sie übt die Zensur aus, ist also auch eine hemmende Instanz. Lokalisiert wird sic, wie die Zensur Freuds ins Vorbewußte.

Psychopathologisches: Der Rausch erklärt sich als Aufmerksamkeitsstörung mit Überhandnahme der cinesthesie. Manie und Melancholie zeigen gestörte cdnesthisie.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2020, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.