Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To report problems to PEP-Web…

PEP-Web Tip of the Day

Help us improve PEP Web. If you find any problem, click the Report a Problem link located at the bottom right corner of the website.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Wulff, M. (1925). Analyse einer Symptomhandlung. Internationale Zeitschrift für Psychoanalyse, 11(2):229-230.

(1925). Internationale Zeitschrift für Psychoanalyse, 11(2):229-230

Analyse einer Symptomhandlung

M. Wulff

Eine Patientin kommt eines Tages unter anderem auf ihren Aufenthalt in Paris im Alter von 12 bis 13 Jahren zu sprechen, wobei sie ziemlich indifferentes Material mitteilt. Am nächsten Tag kommt sie in etwas deprimierter Stimmung mit der Angabe, sie hätte die Nacht sehr unruhig geschlafen, laut geschrieen, so daß ihre Tante aus dem Nebenzimmer zu ihr kam und sie weckte; an Träume könne sie sich aber nicht erinnern. Nach einer kurzen Pause erzählt sie weiter: „Gestern gegen Abend, als es im Zimmer ziemlich dunkel war, habe ich mich plötzlich an eine schreckliche Geschichte aus der Zeit meines Pariser Aufenthalts erinnert. Ich hatte in Paris ein Zimmer im fünften Stock mit einem Fenster nach dem Hof, auf dem immer Katzen herumliefen. Eines Abends, als es im Zimmer schon ziemlich dunkel war, erschien plötzlich an meinem offenen Fenster ein großer, schwarzer Kater, setzte sich ruhig nieder und begann mich mit seinen gelben, leuchtenden Augen zu beschauen. Ich wurde ängstlich und wie er ganz unbeweglich da saß und mich mit seinen im Dunkel brennenden Augen fixierte, steigerte sich meine Angst bis zum Entsetzen; zitternd am ganzen Körper, verkroch ich mich in den entlegensten Winkel des Zimmers und blieb da wie verzaubert sitzen, ohne einen Laut von mir geben zu können. Der Kater kam am nächsten Abend wieder und der ganze Vorfall wiederholte sich.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2019, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.