Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To convert articles to PDF…

PEP-Web Tip of the Day

At the top right corner of every PEP Web article, there is a button to convert it to PDF. Just click this button and downloading will begin automatically.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Bally (1928). Enke, W.: Die Bedeutung des Rorschachschen Formdeutungsversuchs für die Psychotherapie (Vortrag). Sitzungsberichte der Gesellschaft zur Förderung der gesamten Naturwissenschaften zu Marburg. 17. Heft. Otto Elsner, Verlagsges. m. b. H., 1927.. Internationale Zeitschrift für Psychoanalyse, 14(4):531-532.

(1928). Internationale Zeitschrift für Psychoanalyse, 14(4):531-532

Enke, W.: Die Bedeutung des Rorschachschen Formdeutungsversuchs für die Psychotherapie (Vortrag). Sitzungsberichte der Gesellschaft zur Förderung der gesamten Naturwissenschaften zu Marburg. 17. Heft. Otto Elsner, Verlagsges. m. b. H., 1927.

Review by:
Bally

Es besteht kein Zweifel, daß der Rorschach sche Formdeutungsversuch wegen seiner beträchtlichen Differenzierungsfähigkeit eine der reizvollsten psychologischen Untersuchungsmethoden darstellt. Trotzdem hat er ein eigenartiges Schicksal. Er hat sich nirgends eingebürgert und wird immer wieder von neuem entdeckt. Enke entdeckt ihn für die Psychotherapie.

Über den referierenden Teil seines Vortrages ist zu sagen, daß er kurz und gut die Rorschach sche Methode darstellt. Für denjenigen, der den Versuch nicht kennt, sei kurz erwähnt, daß sein Endziel darin besteht, die augenblickliche psychische Struktur der Versuchsperson festzuhalten. Dieses ist dem geübten Experimentator ohne Zweifel möglich.

Enke glaubt nun, den Formdeutungsversuch als psychotherapeutisches Mittel empfehlen zu sollen. Sein Gedankengang ist etwa folgender: Während die Medizin zweizeitig zur Heilung gelangt, indem sie durch die Diagnose zur richtigen Therapie geführt wird, ist die Mitteilung der diagnostischen Erkenntnis in der Neurosentherapie selbst therapeutisches Mittel: Auf die Erkenntnis schwindet das Symptom. „Das Jung sche Assoziationsexperiment gibt aber über die Persönlichkeit selbst nur wenig Aufschluß. Seine Resultate sind gewissermaßen nur Hinweise für unser weiteres analysierendes Vorgehen. Die Freud sche Traumanalyse dagegen führt uns tief in die Erlebnisweise und Persönlichkeitsstruktur unseres Patienten ein, sie bedarf aber … vieler Geduld und vieler Zeit, sowohl seitens des Arztes wie des Patienten.“ Die Rorschach sehe Methode dürfte, wie der Verfasser meint, „nach ihrer Beschaffenheit und ihrer Bedeutung für die Psychotherapie sozusagen in die Mitte zwischen Jung sches Assoziationsexperiment und Freud sche Traumanalyse gestellt werden“ und infolgedessen für den Praktiker mehr leisten wie diese.

Wieder

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2019, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.