Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To see statistics of the Most Popular Journal Articles on PEP-Web…

PEP-Web Tip of the Day

Statistics of the Most Popular Journal Articles on PEP-Web can be reviewed at any time. Just click the “See full statistics” link located at the end of the Most Popular Journal Articles list in the PEP Section.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Jones, E. Sterba, E. (1930). Angst, Schuldgefühl und Haß Vortrag auf dem XI. Internationalen Psychoanalytischen Kongreß in Oxford, am 27. Juli 1929. Internationale Zeitschrift für Psychoanalyse, 16(1):5-20.

(1930). Internationale Zeitschrift für Psychoanalyse, 16(1):5-20

Angst, Schuldgefühl und Haß Vortrag auf dem XI. Internationalen Psychoanalytischen Kongreß in Oxford, am 27. Juli 1929

Ernest Jones und Aus dem englischen Manuskript übertragen von Editha Sterba

I

Wer jemals ernstlich versucht hat, die komplizierten Beziehungen zu entwirren, die zwischen je zweien dieser Gefühlseinstellungen bestehen, wird zugeben müssen, daß die darin enthaltenen Probleme außerordentliche Schwierigkeiten bieten. Ich hoffe dennoch durch die folgenden Überlegungen wenigstens einigermaßen das Wesen der in Rede stehenden Verwicklungen aufzuhellen und damit die Annäherung an dahinterliegende tiefere Probleme fördern zu können. Wie uns unsere tägliche analytische Praxis zeigt und auch jede Form wissenschaftlicher Forschung erweist, ist die klare Problemstellung weder die leichteste noch die unwichtigste Aufgabe.

Wir wollen zunächst die Beziehungen mehr vom klinischen Standpunkt aus betrachten. Die Hauptschwierigkeit wird dabei von selbst bald zutage treten. Sie besteht nämlich darin, daß — um sich einer statischen Ausdrucksweise zu bedienen — merkwürdige Schichtenbildungen vorhanden sind, wobei eine Schichte mit der andern in klarer Beziehung steht; diese Beziehung ist oft reaktiver Natur. Dies gilt für jede einzelne der in Frage stehenden Gefühlseinstellungen, so daß man eine derselben auf einer bestimmten Stufe im Seelischen, eine andere auf einer tieferen, die erstere wieder in der nächsttieferen antreffen kann, usf.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2019, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.