Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To convert articles to PDF…

PEP-Web Tip of the Day

At the top right corner of every PEP Web article, there is a button to convert it to PDF. Just click this button and downloading will begin automatically.

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Hupfer, S. (1930). Über Schwangerschaftsgelüste: Inaugural-Dissertation zur Erlangung der Doktorwürde, der medizinischen Fakultät der Ruperto-Carola-Universität zu Heidelberg vorgelegt. Internationale Zeitschrift für Psychoanalyse, 16(1):105-119.

(1930). Internationale Zeitschrift für Psychoanalyse, 16(1):105-119

Über Schwangerschaftsgelüste: Inaugural-Dissertation zur Erlangung der Doktorwürde, der medizinischen Fakultät der Ruperto-Carola-Universität zu Heidelberg vorgelegt

Susanne Hupfer

Die Schwangerschaftsgelüste und -abneigungen haben in der Literatur eine recht widerspruchsvolle Beurteilung erfahren. Naegele schreibt um die Mitte des 19. Jahrhunderts in seinem „Lehrbuch der Geburtshilfe“: „Sehr gewöhnlich und oft in sehr belästigender Weise äußert sich der Einfluß der Schwangerschaft im Verdauungssystem. Zu den häufigsten Erscheinungen bei Beginn der Schwangerschaft gehören z. B.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2019, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.