Customer Service | Help | FAQ | PEP-Easy | Report a Data Error | About
:
Login
Tip: To save a shortcut to an article to your desktop…

PEP-Web Tip of the Day

The way you save a shortcut to an article on your desktop depends on what internet browser (and device) you are using.

  • Safari
  • Chrome
  • Internet Explorer
  • Opera

 

For the complete list of tips, see PEP-Web Tips on the PEP-Web support page.

Grotjahn, M. (1937). BJERRE, POUL: Das Träumen als Heilungsweg der Seele. Systematische Diagnose und Therapie für die ärztliche Praxis. Rascher Verlag, Zürich und Leipzig, 1936. Internationale Zeitschrift für Psychoanalyse, 23(4):565.

(1937). Internationale Zeitschrift für Psychoanalyse, 23(4):565

BJERRE, POUL: Das Träumen als Heilungsweg der Seele. Systematische Diagnose und Therapie für die ärztliche Praxis. Rascher Verlag, Zürich und Leipzig, 1936

Review by:
M. Grotjahn

Der Inhalt dieses Buches liegt vermutlich im Stilistischen und ist deshalb nur sehr schwer zusammenzufassen. Zum Beispiel hat der Verfasser den Begriff des Über-Ichs durch eigene Bezeichnungen ersetzt und spricht vom „Sonder-Iich“, „Anteil-Ich“ und „All-Ich“. „Je sicherer wir im Alleben verankert sind und je größere Weite unsere Seele durch diese Verankerung gewonnen hat, desto leichter werden wir das, was uns begegnet, umschmelzen und assimilieren.“ Eine solche Umschmelzung und Assimilierung Freudscher Psychoanalyse in den pathetischen Plauderton dieser „Psychotherapie“ ist dem Verfasser weitgehend gelungen. Die Traumanalyse besteht aus einer Situationsanalyse, Elementaranalyse, Kontinuitätsanalyse und dem Herausarbeiten des suggestiven Anlasses. Die Traumarbeit durchläuft verschiedene Etappen, von Nr. 1. „Gestaltung“, 2. „Anknüpfung“, 3. „Erweckung“ usw. bis Nr. 12. „Assimilierung“.

M.

[This is a summary or excerpt from the full text of the book or article. The full text of the document is available to subscribers.]

Copyright © 2020, Psychoanalytic Electronic Publishing, ISSN 2472-6982 Customer Service | Help | FAQ | Download PEP Bibliography | Report a Data Error | About

WARNING! This text is printed for personal use. It is copyright to the journal in which it originally appeared. It is illegal to redistribute it in any form.